KFs1

Kino und Film 2008

Home
;
Jetzt im Kino
Kino-Vorschau
Januar 2008
Februar 2008
Maerz 2008
April 2008
Mai 2008
Juni 2008
Juli 2008
August 2008
September 2008
Oktober 2008
November 2008
Dezember 2008

Suchen:

Auf KFs1 suchen Im ganzen WWW suchen

Leg Dich nicht mit Zohan an

USA, 2008
Action-Komödie, 113 Minuten, FSK: 12

Originaltitel:
You Don´t Mess with the Zohan

Kino-Start:
14.08.2008

Regie:
Dennis Dugan

Darsteller:
Adam Sandler (Zohan Dvir), John Turturro (Das Phantom), Emmanuelle Chriqui (Dalia), Nick Swardson (Michael), Lainie Kazan (Gail), Ido Mosseri (Oori)
Leg Dich nicht mit Zohan an
TrailerPlakat
Der Schauspieler Adam Sandler wurde durch die Stand-Up-Comedyshow "Saturday Night Live" bekannt. Ein Sketch aus dieser Sendung war die Vorlage für die Agentenkomödie "Leg Dich nicht mit Zohan an". Der erste Entwurf des Drehbuchs lag bereits im Jahr 2000 vor, lag aber dann wegen der Anschläge vom 11. September 2001 einige Jahre in der Schublade.

Zohan Dvir (Adam Sandler) hat eine Einzelkämpferausbildung bei der israelischen Armee absolviert. Jetzt arbeitet er als Geheimagent beim Mossad und gilt als einer der besten Männer dort.

Gleich mehrfach hat er den palästinensischen Terroristen "Das Phantom" (John Turturro) dingfest gemacht, der allerdings regelmäßig von der israelischen Regierung im Austausch gegen gefangene oder entführte Israeli wieder auf freien Fuß gesetzt wurde.

Auch bei Frauen hat Zohan Erfolg. Eigentlich kann er jede haben, die er nur haben will.

Und so sind dann auch seine Eltern (Dina Doron, Shelley Berman) entsetzt, als er ihnen erklärt, dass er seinen Dienst als Mossad-Agent quittieren will. Zohan will sich seinen Lebenstraum erfüllen. Und der ist: Friseur sein.

Trotz aller Proteste seiner Eltern und seines Arbeitgebers wandert er tatsächlich nach New York aus, nachdem er - zur Tarnung - seinen eigenen Tod vorgetäuscht hat.

Zohan findet in dem Salon der jungen schönen Dalia (Emmanuelle Chriqui) eine Anstellung. Bald schon zeigt sich, dass er als Friseur nicht weniger talentiert ist denn als Einzelkämpfer: Die Damen stehen Schlange vor dem Salon, um sich von Zohan eine Dauerwelle legen zu lassen.

Allerdings hat sein Erfolg noch einen weiteren Grund: Neben den Haaren der Damen kümmert er sich gegen Aufpreis und ganz diskret im Nebenzimmer auch um deren anderweitige Bedürfnisse - ein Service, der sich schnell rumspricht.

Und auch Dalia kommt er näher. Sie wird seine erste große Liebe in der Neuen Welt, wenn auch erst nach einigem Hin- und Her, denn Dalia ist palästinensischer Abstammung und will mit einem Juden eigentlich - jedenfalls privat - nichts zu tun haben.

Das Leben könnte also perfekt für Zohan sein, wäre da nicht der weltweite Terrorismus. Als Zohan dann auch unerwartet wieder dem Phantom begegnet, muss er nochmals in die Rolle des Einzelkämpfers schlüpfen, um New York, Israel und die ganze westliche Welt vor dem Schlimmsten zu bewahren...

Film-Inhalt  

Zohan (Adam Sandler) räumt auf
Zohan (Adam Sandler) räumt auf

  Hintergrund

Will eigentlich Friseur werden: Einzelkämpfer Zohan Dvir
Will eigentlich Friseur werden: Einzelkämpfer Zohan Dvir

Das Drehbuch zu "Leg Dich mit nicht Zohan an" schrieb der Hauptdarsteller Adam Sandler zusammen mit dem Produzenten Judd Apatow und dessen langjährigem Freund und ehemaligen WG-Mitbewohner Robert Smigel.

Dabei wurde die Rolle des Zohan Adam Sandler praktisch auf den Leib geschrieben. "Die Fans von Adam haben in der letzten Zeit Figuren kennengelernt, die ihm durchaus ähnlich sind", meint Smigel. "Und obwohl Zohan in der Lage ist, freihändig Liegestütze zu machen, ist er dennoch albern und verwundbar wie Adam."

Regie führte der slapstik-erfahrene Dennis Dugan, der es als Aufgabe sieht, Sandler die Bälle zuzuwerfen. "Wir haben ein ganz ähnliches Empfinden. Ich versuche, seine Vorstellungen von einem Film zu verstehen und mit den verschiedenen Abteilungen daran zu arbeiten, diese Vision zu verwirklichen. Nachdem wir bisher fünf Filme zusammen gemacht haben, weiß ich genau, wie Adam tickt. Es ist einfacher, das zu wissen, als zu versuchen, seine Ideen vorherzusehen."

"You Don´t Mess with the Zohan" - so der englische Originatitel - lief in den USA am 6. Juni 2008 an, stieg bis auf Platz zwei in den US-Kinocharts und bekam vom Publikum mäßige bis mittelmäßige Kritiken.

Die Produktionskosten beliefen sich auf - für einen Film dieser Größe - recht stattliche 90 Millionen US-Dollar. Binnen der ersten sechs Wochen wurden etwa 125 Millionen Dollar an den Kinokassen eingespielt. Da von diesen Erlösen ja nur die Hälfte an den Verleih gehen, ist das wirtschaftliche Ergebnis für die Sony, die den Film produzierte, ausgesprochen ernüchternd.

Zur Grossansicht bitte auf das jeweilige Bild klicken:

Bild-Gallerie  

Macht auch als Friseur eine gute Figur: Zohan
Macht auch als Friseur eine gute Figur: Zohan

  Stab und Besetzung

Das Böse in New York
Das Böse in New York
"Leg Dich nicht mit Zohan an" im Internet:

IMDB-Eintrag (engl.)

Regie:
Dennis Dugan

Buch:
Adam Sandler, Robert Smigel, Judd Apatow

Kamera:
Michael Barrett

Schnitt:
Tom Costain

Produktion:
Adam Sandler, Jack Giarraputo

Musik:
Rupert Gregson-Williams

Kostueme:
Ellen Lutter

Maske:
Ann Pala

Darsteller:
Adam Sandler, John Turturro, Emmanuelle Chriqui, Nick Swardson, Lainie Kazan, Ido Mosseri, Rob Schneider, Dave Matthews, Michael Buffer, Charlotte Rae, Sayed Badreya, Daoud Heidami, Kevin Nealon, Robert Smigel, Dina Doron, Shelley Berman

Zeitgleich mit dem Film "Leg Dich nicht mit Zohan an" in der Regie von Dennis Dugan liefen am 14.08.2008 in Deutschland im Kino auch die folgenden Spielfilme an:

The Nanny Diaries
Romantik-Komödie, USA, 2007


The Fighters
Sportdrama, USA, 2008


Star Wars: The Clone Wars
SciFi-Animation, USA, 2008


Elegy - oder die Kunst zu lieben
Drama, USA, Kanada, 2008


Dr. Alemán
Drama, Deutschland, 2008


Beautiful Bitch
Drama, Deutschland, Rumänien, 2007


Back to Africa
Dokumentation, Deutschland, Österreich, Guinea, Gambia, Äthiopien, Ghana, Senegal, Kongo, 2008


Alien Teacher
SciFi-Komödie, Dänemark, 2007

Ebenfalls im Kino  



Home Jetzt im Kino Kinovorschau Impressum