KFs1

Kino und Film 2008

Home
;
Jetzt im Kino
Kino-Vorschau
Januar 2008
Februar 2008
Maerz 2008
April 2008
Mai 2008
Juni 2008
Juli 2008
August 2008
September 2008
Oktober 2008
November 2008
Dezember 2008

Suchen:

Auf KFs1 suchen Im ganzen WWW suchen

Young@Heart

USA, England, 2007
Musikdokumentation, 109 Minuten

Originaltitel:
Young at Heart

Kino-Start:
02.10.2008

Regie:
Stephen Walker

Young@Heart
TrailerPlakat
Seit 1974 werden einmal jährlich Film- und Fersehproduktionen, die in besonderer Art und Weise Menschenwürde und freie Meinungsäußerung hervorheben, mit dem Humanitas-Preis ausgezeichnet. Im Jahre 2008 ging dieser Preis in der Kategorie Dokumentarfilm an "Young@Heart". Regisseur Stephen Walker erzählt darin die Geschichte eines ungewöhnlichen Chors.

Der Chor "Young at Heart" aus Northampton, Massachusetts, USA, ist anders als andere Chöre: Seine Mitglieder sind alle mindestens 70 Jahre alt. Der älteste Teilnehmerin zählte sogar 93 Lenze.

Und dieser Chor singt nicht etwa dem Alter seiner Mitglieder angemessene Volkslieder, sondern interpretiert Künstler wie David Bowie oder die Bee Gees.

Regisseur Steven Walker hat den Chor bei seinen Proben und Vorbereitungen zu einem großen Auftritt mit der Kamera verfolgt. Nebenbei erzählt er auch die Geschichte und Geschichten einzelner Mitglieder.

Da ist zum Beispiel die kurz nach Ende der Dreharbeiten verstorbene Eileen Hall. Mit 93 Jahren war sie nicht nur die älteste, mit zehn-jähriger Mitgliedschaft auch die dienstälteste Sängerin bei "Young a Heart". Mit ihrer Version des Songs "Should I Stay or Should I Go" von The Clash brachte sie das Publikum zum Rasen.

Ein anderes Chormitglied ist Dora Morrow. Die 84-jährige farbige Sängerin ist Mutter von acht Söhnen und sieben Töchtern. Sie hat 23 Enkelkinder. Mit ihrem Duettpartner Stan singt sie ihre ganz eigene Version von James Browns "I Feel Good".

Und schließlich kommt auch der Chorleiter Bob Cilman zu Wort. Er nimmt bei den Chorproben seine betagten Sänger durchaus hart ran, und das muss auch sein, sagt Bob: "Bei diesem Chor geht es nicht darum, eine Art Sozialdienst anzubieten, das ist kein harmloses Spaß-Projekt. Wer Kunst macht, ist stets mit Leidenschaft bei der Sache. Deshalb bin ich überzeugt, dass unsere Chormitglieder gar nicht anders behandelt werden wollen."

Film-Inhalt  

Proben für den großen Auftritt
Proben für den großen Auftritt

  Hintergrund

Der Chor young@heart
Der Chor young@heart

Der Chor "Young at Heart" wurde 1982 von den Bewohnern eines Altenwohnhauses gegründet. Bislang älteste Sängerin war Anna Main, die bis zu ihrem hundertsten Lebensjahr der Gesangstruppe angehörte, die auch schon Tourneen in Europa und Australien absolviert hat.

Der Film "Young at Heart" lief in den USA am 9. April 2008 in den Kinos an und erhielt nicht nur zahlreiche positive Kritiken, sondern konnte auch bei diversen Festivals Auszeichnungen und Filmpreise einheimsen, darunter den Publikumspreis beim Los Angeles Film Festival 2007.

"Als Sally George, meine Frau und Produktionspartnerin, mir zum ersten Mal von einem amerikanischen Rock-Chor erzählte, der aus Mitgliedern im Rentenalter besteht, habe ich zuerst mit Zurückhaltung reagiert", sagt Regisseur Stephen Walker zum Entstehen seiner Dokumentation. "Ein paar Tage später, es war im Oktober 2005, schleppte man mich ins Lyric Theatre in Hammersmith, wo der Chor im Rahmen seiner Tournee mit dem Programm 'Road to Nowhere' auftrat."

Die Aufführung hat Walekr derart beeindruckt, dass er sich spontan entschloss, über den Chor einen Dokumentarfilm zu drehen.

Zur Grossansicht bitte auf das jeweilige Bild klicken:

Bild-Gallerie  

Die Rock-Omas und -Opas
Die Rock-Omas und -Opas

  Stab und Besetzung

Bei der Probe
Bei der Probe
"Young@Heart" im Internet:

IMDB-Eintrag (engl.)

Regie:
Stephen Walker

Kamera:
Ed Marritz

Schnitt:
Chris King

Produktion:
Sally George

Darsteller:
Jim Armenti, William E. Arnold Jr., Joe Benoit, Helen Boston, Louise Canady, Bob Cilman, Elaine Fligman, Jean Florio, Len Fontaine, Stan Goldman, Eileen Hall, Jeanne Hatch, Christopher Haynes, Frederick Alexander Johnson, Donald Jones, Fred Knittle, Norma Landry, John Larareo, Patricia Larese, Miriam Leader, Patricia Linderme, Brock Lynch, Steve Martin, Joseph Mitchell, Dora B. Morrow, Gloria Parker, Liria Petrides, Ed Rehor, Bob Salvini, Steven M. Sanderson, Jack Schnepp, Janice St. Laurence, Ed Wise

Zeitgleich mit dem Film "Young@Heart" in der Regie von Stephen Walker liefen am 02.10.2008 in Deutschland im Kino auch die folgenden Spielfilme an:

Recycle
Dokumentation, Jordanien, Deutschland, 2007


Lemon Tree
Drama, Israel, Deutschland, Frankreich, 2008


Heimatkunde
Dokumentation, Deutschland, 2008


Far Cry
Action, USA, 2008


Der Love Guru
Komödie, USA, Kanada, Deutschland, 2008


Burn after Reading - Wer verbrennt sich hier die Finger?
Krimi-Komödie, USA, 2008


Berlin Calling
Tragikomödie, Deutschland, 2008


10 Sekunden
Drama, Deutschland, 2008

Ebenfalls im Kino  



Home Jetzt im Kino Kinovorschau Impressum