KFs1

Kino und Film 2008

Home
;
Jetzt im Kino
Kino-Vorschau
Januar 2008
Februar 2008
Maerz 2008
April 2008
Mai 2008
Juni 2008
Juli 2008
August 2008
September 2008
Oktober 2008
November 2008
Dezember 2008

Suchen:

Auf KFs1 suchen Im ganzen WWW suchen

Die Unbekannte

Italien, 2006
Thriller, 118 Minuten, FSK: 16

Originaltitel:
La Sconosciuta

Kino-Start:
22.05.2008

Regie:
Giuseppe Tornatore

Darsteller:
Kseniya Rappoport (Irena), Michele Placido (Muffa), Claudia Gerini (Valeria Adacher)
Die Unbekannte
TrailerPlakat
Ein Thriller ohne Mörder, Opfer oder Ermittler. Es ist ein Film über die Liebe. Viele werden ihn vermutlich als film noir bezeichnen - so beschreibt Regisseur und Drehbuchautor Giuseppe Tornatore seinen Film "Die Unbekannte". Ob nun Drama oder Thriller, die Kritiker sind sich einig, dass es sich in jedem Falle um den besten italienischen Film seit vielen Jahren handelt.

Wie aus dem Nichts taucht eines Tages in Norditalien Irena (Kseniya Rappoport) auf - scheinbar eine Frau ohne Vergangenheit, die hier niemand kennt.

Doch die junge Frau hat tatsächlich eine äußerst dramatische Vergangenheit: Sie stammt aus der Ukraine, hat dort viele Jahre als Prostituierte gearbeitet und mehrere Kinder zur Welt gebracht, die ihr regelmäßig ihr Zuhälter Muffa (Michele Placido) abgenommen und zum Zwecke der illegalen Adoption verkauft hat - den Erlös hatte sich dieser in die eigene Tasche gesteckt.

Nun ist Irena nach Italien geflohen mit einem Koffer voller Geld. Dem Geld, das sie meint, selber verdient zu haben und zuvor ihrem Zuhälter gestohlen hat, den sie in ihrer Verzweiflung versucht hat zu töten.

Irena verfolgt einen ganz bestimmten Plan. Sie versteckt zunächst einmal das Geld und bewirbt sich dann bei der Familie eines örtlichen Juweliers Donato Adacher (Pierfrancesco Favino) als Putzfrau. Denn im Hause dieses Juweliers lebt die kleine Thea (Clara Dossena) - möglicherweise, sicher ist sich da Irena nicht, ihre jüngste Tochter.

Um Thea näher sein zu können, stößt Irena Theas Kindermädchen Gina (Piera Degli Esposti) brutal die Treppe hinunter, in der Absicht, dass diese sich verletzt und Irena selbst deren Stelle übernehmen könne.

Ihr Kalkül geht auf, und sie beginnt Thea in allem zu unterrichten, was ihr in ihrem Leben wichtig ist - und das ist insbesondere ein gesundes Selbstvertrauen und ein robuster Umgang mit ihren Mitmenschen. Dann besucht Irena die noch immer im Krankenhaus liegende Gina und entschuldigt sich bei ihr.

Somit könnte für Irena - und vielleicht auch Thea - ein neues Leben beginnen, doch Irenas Vergangenheit droht sie auch in Italien einzuholen...

Film-Inhalt  

Der Regisseur und Drehbuchautor Giuseppe Tornatore
Der Regisseur und Drehbuchautor Giuseppe Tornatore

  Hintergrund

Kseniya Rappoport als Irena
Kseniya Rappoport als Irena

Giuseppe Tornatore, der auch Regie führte, schrieb das Drehbuch zu "Die Unbekannte" bereits im Jahre 1987 und ließ es dann - wie einen guten Wein - reifen.

Die Geduld hat sich ausgezahlt: Bei der Vergabe des Europäischen Filmpreises im Jahre gewann "Die Unbekannte" zwanzig Jahre später den Publikumspreis als bester Film. Im gleiche Jahr gab es auch den "Blockbuster Award" auf dem Filmfestival in Rom und gleich fünf "David di Donatello" - italienische Filmpreise - für den Besten Film, Beste Regie, Beste Hauptdarstellerin, Beste Kamera und Beste Filmmusik.

Gedreht wurde "La Sconosciuta" - so der italinenische Originaltitel - in Triest in Norditalien, gefolgt von Dreharbeiten in Rom, bevor die Produktion ihren Abschluss schließlich in Umbrien fand.

"Triest ist eine unglaubliche Stadt“, meint der Regisseur, "voller Kontraste und wie gemacht als Schauplatz fürs Kino. Es ist sehr kalt, aber ein Licht wie dieses habe ich sonst noch nirgendwo gesehen. Auch die Architektur ist einmalig. Es ist immer schwer, den geeigneten Drehort für einen Film zu finden, doch Triest schien auf Anhieb bestens geeignet, um diese Magie einer flüchtigen und vergänglichen Atmosphäre auf die Leinwand zu übertragen, die wir für diese Geschichte brauchten."

Die perfekt auf eben diese Stimmung angepasste Musik lieferte Altmeister Ennio Morricone.

Zur Grossansicht bitte auf das jeweilige Bild klicken:

Bild-Gallerie  

Die Maske fällt
Die Maske fällt

  Stab und Besetzung

Irena und ihr Zuhälter
Irena und ihr Zuhälter
"Die Unbekannte" im Internet:

IMDB-Eintrag (engl.)

Regie:
Giuseppe Tornatore

Buch:
Giuseppe Tornatore, Massimo De Rita

Kamera:
Fabio Zamarion

Schnitt:
Massimo Quaglia

Produktion:
Laura Fattori

Musik:
Ennio Morricone

Kostueme:
Nicoletta Ercole

Darsteller:
Kseniya Rappoport, Michele Placido, Claudia Gerini, Margherita Buy, Pierfrancesco Favino, Piera Degli Esposti, Clara Dossena, Alessandro Haber, Ángela Molina, Pino Calabrese, Nicola Di Pinto, Gisella Marengo

Zeitgleich mit dem Film "Die Unbekannte" in der Regie von Giuseppe Tornatore liefen am 22.05.2008 in Deutschland im Kino auch die folgenden Spielfilme an:

True North - Der letzte Fang
Fischer-Drama, Schottland, Irland, Deutschland, 2006


Loos Ornamental
Dokumentation, Österreich, Tschechien, Frankreich, 2008


Indiana Jones und das Königreich des Kristallschädels
Abenteuer, USA, 2008


Ich. Immendorff
Dokumentation, Deutschland, 2008

Ebenfalls im Kino  



Home Jetzt im Kino Kinovorschau Impressum