KFs1

Kino und Film 2008

Home
;
Jetzt im Kino
Kino-Vorschau
Januar 2008
Februar 2008
Maerz 2008
April 2008
Mai 2008
Juni 2008
Juli 2008
August 2008
September 2008
Oktober 2008
November 2008
Dezember 2008

Suchen:

Auf KFs1 suchen Im ganzen WWW suchen

Die Geheimnisse der Spiderwicks

USA, 2008
Fantasyabenteuer, 92 Minuten, FSK: 6

Originaltitel:
The Spiderwick Chronicles

Kino-Start:
20.03.2008

Regie:
Mark Waters

Darsteller:
Freddie Highmore (Jared Grace), Sarah Bolger (Mallory Grace), Nick Nolte (Mulgarath), Mary-Louise Parker (Helen Grace), Joan Plowright (Lucinda Spiderwick), David Strathairn (Arthur Spiderwick)
Die Geheimnisse der Spiderwicks
TrailerPlakatTeaser
Basierend auf der erfolgreichen amerikanischen Jugendbuchserie "The Spiderwick Chronicles" bringt Regisseur Mark Waters mit "Die Geheimnisse der Spiderwicks" ein höchst aufwendig produziertes und gruseliges Filmvergnügen für alle Hobbydetektive in der Altersgruppe der etwa 6- bis 14-jährigen auf die Kinoleinwand. Vor der Kamera agiert Kinderstar Freddie Highmore in einer Doppelrolle zusammen mit Mary-Louise Parker und Nick Nolte.

Irgendwo in den Neu-England-Staaten in den USA, nahe der kanadischen Grenze: Hier lebt Helen Grace (Mary-Louise Parker) zusammen mit ihrer im Teenager-Alter befindlichen Tochter Mallory (Sarah Bolger) und ihren beiden Zwillingssöhnen Simon und Jared (Freddie Highmore in einer Doppelrolle).

Mrs. Grace möchte mit ihren Kindern nach der unlängst erfolgten Scheidung ein gänzlich neues Leben beginnen und entschließt sich daher - nicht unbedingt zur Begeisterung ihrer Kinder - auf den Spiderwick-Landsitz zu ziehen, den einst ihr Urgroßonkel Arthur Spiderwick (David Strathairn) erbaut hatte, und den nun seine Tochter Lucinda (Joan Plowright) - Mrs. Graces ältliche Großtante - den Graces zur Verfügugng gestellt hat.

Und in dem alten Gemäuer gibt es so einiges zu entdecken: Zunächst findet Mallory einen versteckten Küchenaufzug, der in einen geheimen Raum im Dachboden führt.

Wenig später entdeckt Jared einen mysteriösen Schlüssel zu eben diesen Raum. Es stellt sich heraus, dass es sich um ein geheimes Arbeits- und Lesezimmer des alten Arthur Spiderwick handelt.

Und in eben diesem Zimmer findet sich auch ein Buch des Urahnen: Ein "Handbuch für die fantastische Welt um dich herum", auf dessen Einband die unmissverständliche Warnung steht: "Das Betreten des magischen Reiches ohne gründliche Vorbereitung kann lebensgefährlich werden. Die Nutzung erfolgt auf eigene Gefahr!"

Jared macht sich keine große Gedanken um diese Warnung und beginnt darin zu schmökern. Er öffnet damit den Weg in ein Reich voller Wichte, Feen, Gnome und Kobolde.

Doch nicht nur diese Wesen sind nicht immer freundlich gesinnt, es gibt auch in der diesseitigen Welt zwielichtige Gestalten, die an dem Buch selbst ihr Interesse haben.

Und so haben sich die Grace-Kinder schließlich mit einer ganzen Reihe von Bösewichten und bösen Wichten auseinanderzusetzten. Es wartet ein großes Abenteuer, aber auch eine große Gefahr...

Film-Inhalt  

Familie Grace staunt
Familie Grace staunt

  Hintergrund

Im Haus des alten Spiderwick
Im Haus des alten Spiderwick

Mit Produktionskosten von mehr als einer Million US-Dollar pro Filmminute liegen "Die Geheimnisse der Spiderwicks" auf Augenhöhe mit den Harry-Potter-Filmen und sind somit eine der teuersten Jugenbuchverfilmungen überhaupt.

In den USA - dort kam der Film am 14. Februar 2008 in die Kinos - sorgte das Werk nicht nur für positive Kritiken. Wiederholt war von einer überzogenen Trick-Technik die Rede, die dem Erzählstil der Romanvorlage nicht gerecht werde.

Die Kinozuschauer sahen es offenbar ähnlich: Vor dem Deutschland-Start spielte der Film weltweit nur rund 62 Millionen Dollar ein - eine Enttäuschung für die ausführenden Paramount-Studios.

Das Haus des alten Spiderwick war zu phantastisch, um dafür nach einem passenden Originalbau zu suchen, und so wurde es in einem alten Park als Filmkulisse aufgebaut: "Wir hatten vier Stockwerke und einen Turm, der aus Holz bestand", erläutert der Szenenbildner James Bissel. "Zudem gab es das Erdgeschoss mit Foyer und Bücherei sowie eine Treppe zur zweiten Etage. Wir bauten zudem Teile des zweiten und dritten Stockwerks und das Innere des Turms. Damit konnten die Kinder bei den Szenen direkt von den Innenräumen nach draußen gehen".

"Die Geheimnisse der Spiderwicks" beruhen auf der Jugenroman-Serie "The Spiderwick Chronicles" der amerikanischen Schriftstellerinnen Holly Black und Tony DiTerlizzi.

Während die 1971 in New Jersey geborene Holly Black überwiegend für die Texte verantwortlich ist, stammen von der 1969 in Kalifornien geborenen DiTerlizzi zahlreiche Illustrationen in den Büchern, sie schreibt aber auch als Co-Autorin mit.

DiTerlizzi war in den 1990er Jahren auch für die Grafiken in dem Computerspiel "Dungeons & Dragons" verantwortlich.

"The Spiderwick Chronicles" erschien in zunächst fünf Bänden in rascher Folge in den Jahren 2003 und 2004, wobei es der letzte Band schließlich an die Spitze der Bestseller-Liste der New York Times schaffte.

Ab 2006 schoben die beiden Autorinnen dann noch zwei Bände nach. Zudem sind zwischenzeitlich vier Begleitbücher erschienen.

Mark Waters schwärmt von dem Stoff: "Ich habe Fantasy-Filme schon immer geliebt", konstatiert der Regisseur. "Beim Lesen dieser Bücher sah ich die Gelegenheit, etwas zu machen, was es so zuvor noch nie gab: Einen Film voller Abenteuer, Fantasy und unglaublich interessanten Kreaturen, der allerdings nicht in fernen Ländern spielt, und der ohne britische Zauberer, finstere Waisen oder verunstaltete Hauptdarsteller auskommt."

Über die Autorinnen  

Welche Geheimnisse kennt er?
Welche Geheimnisse kennt er?

Zur Grossansicht bitte auf das jeweilige Bild klicken:

Bild-Gallerie  

Auf der Flucht
Auf der Flucht

  Stab und Besetzung

Der schaut genau hin
Der schaut genau hin
"Die Geheimnisse der Spiderwicks" im Internet:

IMDB-Eintrag (engl.)

Regie:
Mark Waters

Buch:
Karey Kirkpatrick, David Berenbaum, John Sayles, Tony DiTerlizzi, Holly Black

Kamera:
Caleb Deschanel

Schnitt:
Michael Kahn

Produktion:
Mark Canton, Larry J. Franco, Ellen Goldsmith-Vein, Albie Hecht, Karey Kirkpatrick, Julia Pistor, Ellen Goldmith Vein

Musik:
James Horner

Kostueme:
Odette Gadoury, Joanna Johnston

Maske:
Adrien Morot

Darsteller:
Sarah Bolger, Freddie Highmore, Seth Rogen, Mary-Louise Parker, David Strathairn, Nick Nolte, Andrew McCarthy, Martin Short, Joan Plowright, Jordy Benattar, Tod Fennell, Mariah Inger

Zeitgleich mit dem Film "Die Geheimnisse der Spiderwicks" in der Regie von Mark Waters liefen am 20.03.2008 in Deutschland im Kino auch die folgenden Spielfilme an:

Tödlicher Anruf
Mystery-Thriller, Japan, USA, 2007


Juno
Tragikomödie, USA, 2007


Die Österreichische Methode
Drama, Deutschland, 2008


Das Jüngste Gewitter
Tragikomödie, Deutschland, Schweden, Dänemark, Norwegen, 2007


Dan - Mitten im Leben
Romantik-Komödie, USA, 2007


Absurdistan
Komödie, Aserbaidschan, Deutschland, 2008

Ebenfalls im Kino  



Home Jetzt im Kino Kinovorschau Impressum