KFs1

Kino und Film 2008

Home
;
Jetzt im Kino
Kino-Vorschau
Januar 2008
Februar 2008
Maerz 2008
April 2008
Mai 2008
Juni 2008
Juli 2008
August 2008
September 2008
Oktober 2008
November 2008
Dezember 2008

Suchen:

Auf KFs1 suchen Im ganzen WWW suchen

Saw IV - Sterben war gestern

USA, 2007
Psychothriller, 92 Minuten, FSK: 18

Originaltitel:
Saw IV

Kino-Start:
07.02.2008

Regie:
Darren Lynn Bousman

Darsteller:
Tobin Bell (Jigsaw / John Cramer), Lyriq Bent (Rigg), Costas Mandylor (Hoffman), Scott Patterson (Agent Strahm), Angus Macfadyen (Jeff), Justin Louis (Art), Sarain Boylan (Brenda), Shawnee Smith (Amanda), Betsy Russell (Jill), Simon Reynolds (Lamanna), Mike Realba (Fisk), Athena Karkanis (Agent Perez), Marty Adams (Ivan), Donnie Wahlberg (Eric Matthews), Bahar Soomekh (Lynn), Dina Meyer (Kerry), Billy Otis (Cecil)
Saw IV - Sterben war gestern
TrailerPlakat
Totgeglaubte leben länger - das trifft sicher auch auf "Saw IV" zu. Beim vierten Teil der Horrorreihe haben es die Drehbuchautoren verstanden, die Handlung mit dem Vorgänger zu verweben und zugleich Appetit auf Part fünf zu machen. Wenn einem dieser bei den überaus drastischen Szenen nicht vergehen sollte.

John Kramer alias Jigsaw (Tobin Bell), der sadistische Killer mit einer makabren Spielleidenschaft, ist zur Strecke gebracht worden, nun steht die Autopsie an. Beim Sezieren seines Leichnams in der Pathologie wird in seinem Magen eine von ihm selbst besprochene Mikrokassette. Die auf dieser enthaltene Botschaft: "Das Spiel ist noch lange nicht zu Ende!"

Und dass dies keine leere Versprechung ist, wird schon bald klar, als die zerfetzte Leiche von Detektive Kerry (Dina Meyer) entdeckt wird. Deren Kollegen Hoffman (Costas Mandylor) und Rigg (Lyriq Bent) erhalten Verstärkung durch die Agenten Strahm (Scott Patterson) und Perez (Athena Karkanis). Die Profiler des FBI hatten vorher schon Kontakt zu der Ermordeten gehabt.

Das Gerangel um Zuständigkeiten bekommt ein vorläufiges Ende, als Rigg zuhause überfallen und Hoffman entführt wird. Der wird auf einen elektrischen Stuhl geschnallt, im gleichen Raum, in dem sich auch Eric Matthews (Donnie Wahlberg) befindet. Der wurde bereits früher von Jigsaw entführt hat eine Schlinge um den Hals und steht auf einem schmelzenden Eisblock.

Durch einen perfiden Mechanismus würden die beiden und Jigsaws Rechtsanwalt Art (Justin Louis), der sich ebenfalls in diesem Raum befindet, sterben, wenn die Tür vor Ablauf von 90 Minuten geöffnet würde. Derweil wird Rigg bei der durch Jigsaws Tonbandstimme instruierten Suche nach seinen Kollegen einigen tödlichen Tests ausgesetzt.

Auf seinem Weg begegnet er einigen Menschen, die Jigsaw wegen ihrer Missetaten in mörderische Apparaturen verbracht hat. Nun ist es an Rigg, über deren Schicksal mitzuentscheiden. Als er schließlich Kramers Werkstatt erreicht, in der seine Kollegen in die mörderischen Geräte eingespannt sind, sind die 90 Minuten noch nicht vorüber...

Film-Inhalt  

Agent Strahm (Scott Patterson) verhört Kramers Ex-Frau Jill (Betsy Russell)
Agent Strahm (Scott Patterson) verhört Kramers Ex-Frau Jill (Betsy Russell)

  Hintergrund

Cecill (Billy Otis) in der Gewalt von Jigsaw John Cramer (Tobin Bell)
Cecill (Billy Otis) in der Gewalt von Jigsaw John Cramer (Tobin Bell)

Die Marke "SAW" steht in der Tradition von Filmreihen wie "Halloween", "Nightmare on Elm Street" und "Freitag der 13." und hat inhaltlich das Horrorgenre konsequent fortentwickelt, indem die Hilflosigkeit des Individuums und die Konfrontation eigenes gegen anderes Leben auf die Spitze getrieben wurde.

Der Ursprung ist ein Kurzfilm vom australischen Autor Leigh Whannell und dem malaysischen Regisseur James Wan. Die beiden hatten sich im renommierten Lehrgang für Medienkunst am Royal Melbourne Institute of Technology Melbourne kennengelernt und angefreundet. Mit ihrem selbstfinanzierten Kurzfilm erregten sie in Hollywood hohe Aufmerksamkeit und konnten mit Lionsgate das erfolgreichste Independent-Studio für einen Spielfilm gewinnen.

Allein die ersten drei Teile, bei denen die beiden als leitende Produzenten beteiligt sind, haben über eine halbe Milliarde Dollar eingebracht. Somit ist der von Tobin Bell verkörperte Jigsaw auch kommerziell erfolgreich in die Fußstapfen von Mike Myers, Freddy & Co. getreten.

Dass ein Horrorfilm mit Blut zu tun hat, ist ja nichts besonderes. Doch bei der SAW-Reihe ist das Thema auch außerhalb von Leinwand und Mattscheibe von Bedeutung. Die Produktionsfirmen Lionsgate und Twisted Pictures haben sich eine bemerkenswerte Marketingidee einfallen lassen: Um so viel Übles, wie in den mittlerweile vier Filmen passiert ist, zu kompensieren, wurde auch Gutes getan: Parallel zu den Filmstarts lancierte man eine Blutspendekampagne.

So fließt der Lebenssaft zum Wohle von Bedürftigen, und für Anzeigen lässt Lionsgate-Chef Tim Palen zu diesem Zweck jeweils eine attraktive Krankenschwester ablichten. Die Aktion läuft zusammen mit den Partnern Rotes Kreuz und Yahoo zu Halloween an. So kamen während der ersten drei SAW-Filme rund siebzehn Kubikmeter Blut zusammen, die dazu beitrugen, fast hunderttausend Menschenleben zu retten.

Blutzoll  

SWAT-Commander Rigg (Lyriq Bent) muss sich für sein Ziel ordentlich strecken
SWAT-Commander Rigg (Lyriq Bent) muss sich für sein Ziel ordentlich strecken

Zur Grossansicht bitte auf das jeweilige Bild klicken:

Bild-Gallerie  

Zuhälterin Brenda (Sarain Boylan) droht skalpiert zu werden
Zuhälterin Brenda (Sarain Boylan) droht skalpiert zu werden

  Stab und Besetzung

Agent Matthews (Donnie Wahlberg) kriegt langsam kalte Füße
Agent Matthews (Donnie Wahlberg) kriegt langsam kalte Füße
"Saw IV - Sterben war gestern" im Internet:

Offizielle Homepage

IMDb (englisch)

Regie:
Darren Lynn Bousman

Buch:
Patrick Melton, Marcus Dunstan, Thomas H. Fenton

Kamera:
David A. Armstrong

Schnitt:
Kevin Geutert, Brett Sullivan

Produktion:
Mark Burg, Gregg Hoffman, Oren Koules

Musik:
Charlie Clouser

Kostueme:
Alex Kavanagh

Maske:
Candice Ornstein

Darsteller:
Tobin Bell, Costas Mandylor, Scott Patterson, Betsy Russell, Lyriq Bent, Athena Karkanis, Justin Louis, Simon Reynolds, Donnie Wahlberg, Angus Macfadyen, Shawnee Smith, Bahar Soomekh, Dina Meyer, Mike Realba, Marty Adams, Sarain Boylan, Billy Otis, James Van Patten, David Boyce, Kevin Rushton, Julian Richings, Kelly Jones, Ingrid Hart, Janet Land, Ron Lea, Joanne Boland, Zoe Heath, Bill Vibert, Devon Bostick, Tony Nappo, Emmanuelle Vaugier, Noam Jenkins, Mike Butters, J. LaRose, Oren Koules, Alison Luther, Kim Roberts, David Webster, Sandra Manson, Shauna Black, Darrell Dennis, Tracy Ferencz, Catherine Fitch, Christopher Marren, Christopher Morris, Geoffrey Pounsett

Zeitgleich mit dem Film "Saw IV - Sterben war gestern" in der Regie von Darren Lynn Bousman liefen am 07.02.2008 in Deutschland im Kino auch die folgenden Spielfilme an:

Unsere Erde - Der Film
Dokumentation, Deutschland, England, 2007


Talk to Me
Drama, USA, 2007


Someone Beside You
Dokumentation, Schweiz, 2007


Märzmelodie
Romantik-Komödie, Deutschland, 2008


Mein Freund, der Wasserdrache
Abenteuer, USA, England, 2007


Herr Vig und die Nonne
Dokumentation, Dänemerk, 2007


Der Krieg des Charlie Wilson
Drama, USA, 2007


Der Jane Austen Club
Liebesdrama, USA, 2007

Ebenfalls im Kino  



Home Jetzt im Kino Kinovorschau Impressum