KFs1

Kino und Film 2008

Home
;
Jetzt im Kino
Kino-Vorschau
Januar 2008
Februar 2008
Maerz 2008
April 2008
Mai 2008
Juni 2008
Juli 2008
August 2008
September 2008
Oktober 2008
November 2008
Dezember 2008

Suchen:

Auf KFs1 suchen Im ganzen WWW suchen

Penelope

England, USA, 2006
Komödie, 101 Minuten



Kino-Start:
05.06.2008

Regie:
Mark Palansky

Darsteller:
Christina Ricci (Penelope), James McAvoy (Johnny), Catherine O'Hara (Jessica Wilhern), Reese Witherspoon (Annie), Peter Dinklage (Lemon), Richard E. Grant (Franklin Wilhern), Simon Woods (Edward Humphrey Vanderman III), Ronni Ancona (Wanda), Jason Thornton (Shane), Nigel Havers (Edwards Vater)
Penelope
TrailerPlakat
Christina Ricci und Reese Witherspoon haben eher mit Rollen als ebenso biestige wie eitle Frauen auf sich aufmerksam gemacht. Bei "Penelope" allerdings spielen sie in einem modernen Märchen, das als Appell gegen den Schönheitswahn die inneren Werte in den Vordergrund stellt. Den Traumprinzen spielt der Schotte James McAvoy, der hier überhaupt nicht mit seinem Charme geizt.

Die Wilherns sind Angehörige eines uralten Adelsgeschlecht, die in ihrer feudalen Villa ein ihrem Stand angemessen luxuriöses Leben führen. Eigentlich könnten sie nicht klagen, doch in der Vergangenheit hat sich ein folgenschweres Ereignis zugetragen, das heute noch auf der Familie lastet.

Ein Ururgroßvater von Franklin (Richard E. Grant) hatte dereinst eine Hexe gegen sich aufgebracht, die daraufhin die Sippe verwünschte: Die erste Tochter, die von ihnen zur Welt gebracht würde, sollte mit dem Antlitz eines Schweines die Schande der Familie für jedermann sichtbar machen - erst wenn Mann vom selben Stand sie ehelichte, wäre der Fluch gebrochen.

Seither waren freilich die Wilherns verschont geblieben - es gab bislang nur männliche Nachkommen. Und so ist die Erinnerung über die Generationen verblasst - bis in die Gegenwart. Franklins Frau Jessica (Catherine O'Hara) bringt nämlich eine Tochter zur Welt - mit dem Aussehen eines Schweines.

Jessica weiß sich nur einen Rat: Um das verunstaltete Mädchen vor der Umwelt - und dem Sensationsreporter Lemon (Peter Dinklage) zu verbergen, lassen sie sie kurzerhand für tot erklären und ziehen sie im Hause auf - mit aller Liebe, doch Penelope darf keinen Schritt vor die Tür setzen.

Doch nun ist ihr 25. Geburtstag bekommen, und ihre Mutter beschließt, der Sache ein Ende zu bereiten. Über eine Partnervermittlung werden zahllose Blaublüter im heiratswilligen Alter angelockt, nicht zuletzt auch durch die üppige Mitgift. Doch sobald ein Bewerber Penelope (Christina Ricci) erblickt, nimmt er Reißaus - auch der Snob Edward Humphrey Vanderman III (Simon Woods).

Dieser tut sich mit Lemon zusammen, um aus der Geschichte Kapital zu schlagen. Sie engagieren den Glücksritter Johnny (James McAvoy), der sich um die Freier mischen soll, um ein Photo von der Sensation zu machen. Doch als der junge Mann auf Penelope trifft, die sich hinter einem halbdurchlässigen Spiegel verbirgt, ist er von ihrem Charme überwältigt. Doch als er versucht, ihr Gesicht zu sehen, rennt sie weg.

Mit einem Schal verhüllt, erkundet sie die für sie völlig neue Außenwelt und trifft auf Annie (Reese Witherspoon). Die macht sich keine großen Gedanken über Penelopes Vermummung, sondern vermutet eine verhunzte Nasen-OP. Doch dann entschließt sie sich, das Versteckspiel aufzugeben und löst damit eine Sympathiewelle in der Öffentlichkeit aus...

Film-Inhalt  

Penelope verhüllt ihr Gesicht
Penelope verhüllt ihr Gesicht

  Hintergrund

Edward Vanderman (Simon Woods) ist entsetzt
Edward Vanderman (Simon Woods) ist entsetzt

Leslie Caveny hatte nach dem Studium an der Boston University School for the Arts das Handwerk als Schriftstellerin vom Literatur-Nobelpreisträger Derek Walcott erlernt. Danach hatte sie einige Bühnenstücke geschrieben und war längere Zeit als Drehbuchautorin für Fernsehserien tätig.

Aus ihrer Feder stammen einige Episoden zu "Verrückt nach dir" oder auch für "Alle lieben Raymond", wofür sie als Produzentin einen Emmy erhielt. Doch zunächst stieß ihr Skript zu "Penelope" auf Ablehnung bei den Produzenten, denen ihr Agent das Buch vorlegte - die Schweinenase schien ihnen wohl nicht mainstream-kompatibel.

Zu den Adressaten gehörte auch Mark Palansky, und der meldete sich begeistert bei Caveny. Bei einem Treffen tauschten sie stundenlang Ideen über die Verwirklichung auf, allerdings hatte auch Palansky bislang noch keine Erfahrung als Regisseur eines Kinofilms. Doch seine Vorstellungen über die Realisierung überzeugten schließlich Reese Witherspoon und Jennifer Simpson, den beiden Newcomern mit ihrer Produktionsfirma "Type A Films" eine Chance zu geben.

Zunächst wurde erwogen, "Penelope" in den USA oder Kanada zu drehen, doch letztlich entschied man sich für England. "In London haben wir diese märchenhaften Qualitäten gefunden, die wir gesucht haben", erklärt Produzent Steindorff. "Außerdem sind die Teams dort gut, freundlich und überaus motiviert."

Gedreht wurde am Piccadilly Circus im Stadtzentrum der Metropole, in Shepherds Bush, einem Stadtteil im Westen der Stadt und auf dem Primrose Hill nördlich des Regent's Park. Für den herrschaftlichen Landsitz der Wilherns suchten die Filmleute in London zunächst vergeblich. Doch dann wurde das Team im Südwesten von London fündig, in der Grafschaft Surrey.

Foxwarren entsprach der Vorstellung Mark Palansky von einem imposanten und zugleich geschichtsträchtigen Gebäude. Es ist ein Bauwerk aus der Viktorianischen Zeit im gotischen Stil. Allerdings ist es in eine leicht hügelige Landschaft eingebettet, und so mussten nachträglich die CGI-Experten heran, um das Haus in eine städtische Umgebung zu versetzen.

Schauplätze  

Johnny (James McAvoy) ist in Penelope verliebt
Johnny (James McAvoy) ist in Penelope verliebt

Zur Grossansicht bitte auf das jeweilige Bild klicken:

Bild-Gallerie  

Penelope (Christina Ricci) verschreckt die Freier
Penelope (Christina Ricci) verschreckt die Freier

  Stab und Besetzung

Edward tut sich mit Lemon (Peter Dinklage) zusammen
Edward tut sich mit Lemon (Peter Dinklage) zusammen
"Penelope" im Internet:

Offizielle Homepage

Regie:
Mark Palansky

Buch:
Leslie Caveny

Kamera:
Michel Amathieu

Schnitt:
Jon Gregory

Produktion:
Dylan Russell, Jennifer Simpson, Scott Steindorff, Reese Witherspoon

Musik:
Joby Talbot

Kostueme:
Jill Taylor

Maske:
Liz Tagg Wooster

Darsteller:
Christina Ricci, James McAvoy, Catherine O´Hara, Reese Witherspoon, Peter Dinklage, Richard E. Grant, Simon Woods, Ronni Ancona, Russell Brand, Martin Nigel Davey, Tallulah Evans, Michael Feast, Nick Frost, Burn Gorman, Christina Greatrex, Nigel Havers, Jillian Henry, Lenny Henry, Paul Herbert, Richard James, Richard Leaf, Rubria Marcheens Negrao, Nick Shafer, Christopher Fosh

Zeitgleich mit dem Film "Penelope" in der Regie von Mark Palansky liefen am 05.06.2008 in Deutschland im Kino auch die folgenden Spielfilme an:

Verlockendes Spiel
Komödie, USA, 2008


The Elephant King
Liebesdrama, USA, Thailand, 2006


The Comebacks
Komödie, USA, 2007


Prom Night
Horror-Thriller, USA, 2008


Lenin kam nur bis Lüdenscheid
Dokumentation, Deutschland, 2008


Falco - Verdammt wir leben noch
Bio-Drama, Österreich, Deutschland, 2008


Cassandras Traum
Thriller-Drama, England, USA, Frankreich, 2007

Ebenfalls im Kino  



Home Jetzt im Kino Kinovorschau Impressum