KFs1

Kino und Film 2008

Home
;
Jetzt im Kino
Kino-Vorschau
Januar 2008
Februar 2008
Maerz 2008
April 2008
Mai 2008
Juni 2008
Juli 2008
August 2008
September 2008
Oktober 2008
November 2008
Dezember 2008

Suchen:

Auf KFs1 suchen Im ganzen WWW suchen

Quaga Saga

Burkina Faso, 2004
Komödie, 85 Minuten, FSK: 0



Kino-Start:
29.05.2008

Regie:
Dani Kouyaté

Darsteller:
Amidou Bonsa (Bourémiah), Sébastien Belém (Bouba), Aguibou Sanou (Moussa), Tom Ouedraogo (Kadou), José Sorgho (Cyrille), Yacouba Dembélé (Le Shérif), Gérôme Kaboré (Pelé)
Quaga Saga
Plakat
Auf dem Internationalen Filmfestival Freiburg wurde 2006 ein Film vorgestellt, der in seinem Heimatland Burkina Faso ein Jahr zuvor beim FESPACO mit dem "Graine de Baobab – Wandé" ausgezeichnet wurde. "Ouaga Saga" erscheint in der französischen Originalsprache mit deutschen Untertiteln.

Ouagadougou, die Hauptstadt von Burkina Faso in West-Afrika: In einem eher armen Viertel herrscht ein Schmelztiegel der Kulturen: Obwohl die Kapitale sich ständig ausdehnt und der Wüste einen Teil des Landes abtrotzt, sind die Straßen hier großteils nicht befestigt, und für kaum jemand gibt es fließend Wasser oder Strom. Man verständigs sich auf Französisch oder mit verschiedenen afrikanischen Dialekten.

Mit diesen Lebensumständen versucht sich eine Gruppe Jugendlicher so gut es eben geht zu arrangieren. Sie lassen sich ihren Frohsinn nicht verderben und halten sich mit allem über Wasser, was so geht. Da wird öfter mal was zu Essen geklaut, und auch der Besitzer eines Mopeds ist vor ihnen nicht sicher.

Ansonsten müssen halt Aushilfstätigkeiten herhalten, egal ob man irgendwas repariert, kellnert oder auch nur als Wasserträger ein paar Centime verdient. Die Jungs verlieren nie die Hoffnung, es wird gescherzt und über dass geredet, was gerade interessiert. Zum Beispiel das Thema Film.

Ein wichtiger Treffpunkt ist das örtliche Kino, in dem man die Phantasien schweifen lassen und auch für sich selbst eine bessere Zukunft erträumen kann. So wie von Freiheit in "Rio Bravo" das Le Shérif (Yacouba Dembélé) gekonnt vor der Leuchtreklame nacherzählt. Und Pelé (Gérôme Kaboré) träumt davon, einmal wie sein Namensvetter ein großer Fußballstar zu werden.

Andere versuchen ihrem Glück auf andere Weise nachzuhelfen. Etwa Bourémah (Amidou Bonsa), der zum Wahrsager geht, um sich das Ergebnis einer Pferdewette vorhersagen zu lassen. Doch ob einer nun mehr Glück hat als der andere, das Wichtigste ist für die Jungs noch immer, zusammenzuhalten und nie den Optimismus zu verlieren...

Film-Inhalt  

Man muss sich nur zu helfen wissen
Man muss sich nur zu helfen wissen

  Hintergrund

Textilgeschäfte auf afrikanisch
Textilgeschäfte auf afrikanisch

Dani Kouyaté über den Film

Mit diesem neuen Film übertrage ich die Realität Burkina Fasos in einen zeitgenössischen Zusammenhang, wo sich wirtschaftliche Sorgen, Jugendarbeitslosigkeit, Überlebenswillen und soziale Verwerfungen einbringen - ohne unbedingt in eine pessimistische Vision zu verfallen.

Verschiedene Elemente, Figuren und Umstände, Einzelheiten aus der Erinnerung meiner eigenen Kindheit in Ouagadougou finden sich hier. Dieses positive und gutgesinnte Universum, die Lebensfreude, die Liebe zum Kino - das macht "Ouaga Saga" zur Hommage an die Stadt Ouagadougou.

Unsere Hauptstadt glaubt an das Kino. Man könnte sie sogar als Hauptstadt des afrikanischen Kinos bezeichnen. Ich machte mich daran, ihre Tollheit, ihre Energie, ihre Vielfalt und ihre Lebhaftigkeit wiederzugeben, indem ich sie zu einer Zentralfigur im Film erhob.

"Ouaga Saga" ist ein modernes Märchen. Der Einsatz von Spezialeffekten hat sowohl künstlerisch wie auch technisch einen gewissen Anteil an dem Geist von "Ouaga Saga". Seine Tricks unterstützen den komischen und leichtfüßigen Tenor des Films, ja sie geben ihm zudem das fantastische Wesen und das eigentümlich Populäre der Magie des Märchens.

Zur Grossansicht bitte auf das jeweilige Bild klicken:

Bild-Gallerie  

Le Shérif (Yacouba Dembélé) vor seinem Publikum
Le Shérif (Yacouba Dembélé) vor seinem Publikum

  Stab und Besetzung

Das neue Moped ist cool
Das neue Moped ist cool
"Quaga Saga" im Internet:

IMDb (englisch)

Regie:
Dani Kouyaté

Buch:
Dani Kouyaté

Kamera:
Jean-Claude Schiffrine

Schnitt:
Jean Daniel Fernandez

Produktion:
Alain Pancrazi, Odile McDonald

Musik:
Moctar Samba

Darsteller:
Amidou Bonsa, Sébastien Belém, Aguibou Sanou, Tom Ouedraogo, José Sorgho, Yacouba Dembélé, Gérôme Kaboré, Delphine Ouattara, Yasminh Sidibé, Patricia M´Baidélé

Zeitgleich mit dem Film "Quaga Saga" in der Regie von Dani Kouyaté liefen am 29.05.2008 in Deutschland im Kino auch die folgenden Spielfilme an:

Things We Lost in the Fire
Drama, Kanada, 2007


The Eye
Horror-Thriller, USA, 2008


Standard Operating Procedure
Doku-Drama, USA, 2008


Sex And The City: The Movie
Romantik-Komödie, USA, 2008


Interview
Drama, USA, 2007


Funny Games U.S.
Horror-Thriller, USA, England, Frankreich, Österreich, 2007


Flamenco mi vida - Knives Of The Wind
Musik-Doku, Spanien, Ägypten, Indien, Japan, 2007


Esperanza
Tragikomödie, Deutschland, 2006

Ebenfalls im Kino  



Home Jetzt im Kino Kinovorschau Impressum