KFs1

Kino und Film 2008

Home
;
Jetzt im Kino
Kino-Vorschau
Januar 2008
Februar 2008
Maerz 2008
April 2008
Mai 2008
Juni 2008
Juli 2008
August 2008
September 2008
Oktober 2008
November 2008
Dezember 2008

Suchen:

Auf KFs1 suchen Im ganzen WWW suchen

Der Mondbär - Das große Kinoabenteuer

Deutschland, 2008
Animation, 71 Minuten, FSK: 0

Originaltitel:
Der Mondbär - Das große Kinoabenteuer

Kino-Start:
16.10.2008

Regie:
Thomas Bodenstein, Mike Maurus

Der Mondbr - Das groe Kinoabenteuer
TrailerPlakat
Basierend auf den farbgewaltigen Kinderbüchern von Rolf Fänger und Ulrike Möltgen entstanden seit dem Jahre 2006 26 zehnminütige TV-Folgen vom Mondbären und seinen Freunden. Mit "Der Mondbär - Das große Kinoabenteuer" kommt eine neue Geschichte des putzigen Waldbewohners in Spielfilmlänge in die Kinos. Ziegruppe sind die ganz kleinen unter den Kleinen.

Von einem unheimlichen Fluggerät angefahren, besser: angeflogen, kommt der arme Mond (Sprecher: Christoph Jablonka) am Himmel mächtig ins Straucheln und fällt schließlich auf die Erde.

Doch Glück im Unglück: Der Mond fällt genau seinem besten Freund und größten Fan, dem Mondbären (Maximilian Belle), vor die Füße. Der nimmt den noch leicht benommenen Mond erstmal zu sich nach Hause, damit er sich von dem Schreck etwas erholen kann.

Während sich der Mondbär um seinen Freund kümmert, mit ihm eine Partie Dame spielt und genüsslich Honigkuchen knabbert, herrscht im Wald bei den anderen Tieren bereits helle Aufregung.

Wieso ist es des Nachts auf einmal so stockdunkel? Wo ist der Mond? Im wird doch nichts geschehen sein? Ist er am Ende gar gestohlen worden? So machen sich die Tiere große Sorgen.

Als sie schließlich den Mond beim Mondbären finden und diesen dazu bringen wollen, ganz schnell wieder in den Himmel zu steigen und der nächtlichen Welt wenigstens so viel Licht zu spenden, dass man nicht über seine eigenen Füße stolpert, ist der Mond tief und fest eingeschlafen.

Egal, was die Tiere probieren, der Mond schläft so tief und fest, dass ihn niemand aufzuwecken vermag. Wirklich niemand? Doch, da sind die Tiere sich sicher, der Sonnenvogel, der mit seinem morgendlichen Gesang selbst die Sonne zu wecken vermag, der wird auch den Mond wieder wach machen können.

Doch wo ist der Sonnenvogel? Keiner kann ihn finden. Mondbär, Marienkäfer (Marieke Oeffinger) und Hase (Manuel Straube) machen sich auf die Suche. Doch bis sie den Sonnenvogel gefunden haben und der Mond wieder am Himmel strahlen kann, haben die drei Freunde noch einige aufregende Abenteuer zu bestehen...

Film-Inhalt  

Der Frosch hat den Sonnenvogel auch nicht gesehen
Der Frosch hat den Sonnenvogel auch nicht gesehen

  Hintergrund

Ein Fluggerät auf Rammkurs zum Mond
Ein Fluggerät auf Rammkurs zum Mond

Die Produktionsfirmen Caligari und ndf: neue deutsche Filmgesellschaft, sind durch die Zeichentrickfilme "Felix – Ein Hase auf Weltreise" (2005) und "Felix 2 – Der Hase und die verflixte Zeitmaschine" (2006) bekannt geworden.

Aus den gleichen Studios kommt "Der Mondbär - Das große Kinoabenteuer", dem bereits 26 TV-Episoden von je zehn Minuten vorausgingen, die - ab 2007 ausgestrahlt - als Gute-Nacht-Geschichten für die Zielgruppe der Kleinen im Vorschulalter dienen.

Die in im einfachen Zeichenstil, aber voller Farbgewalt gehaltenen Buchvorlagen stammen von Rolf Fänger und Ulrike Möltgen.

Mit der Produktion wurde im Sommer 2006 begonnen. "Ziel war es erst einmal, die Buchvorlagen so adäquat und originalgetreu wie möglich umzusetzen", erzählt Thomas Bodenstein, der Regisseur. "Wir wollten dabei insbesondere den kindlichen, malerischen Stil erhalten", meint er und fügt hinzu: "Der Anspruch war auch, einen neuen, wiedererkennbaren Look zu schaffen, der sich bewusst von den bisherigen Sehgewohnheiten abgrenzt."

Die Produzentin Gabriele Walther ergänzt: "Die Herausforderung war, genau diesen Look in der Verfilmung umzusetzen. Denn das sind nicht 'irgendwelche' Kinderbücher, sondern sie sind von außergewöhnlicher Kraft und etwas Besonderes. Mit viel Respekt vor der Vorlage und mit dem Anspruch, quasi 'nebenbei' das Kinderauge ästhetisch zu schulen, haben wir uns an die Umsetzung gemacht. Dabei gab es immer zu bedenken: Nicht nur die Kinder, sondern alle im Publikum – auch die Eltern – sollen lachen und berührt sein."

Zur Grossansicht bitte auf das jeweilige Bild klicken:

Bild-Gallerie  

Mondbär in Gefahr!
Mondbär in Gefahr!

  Stab und Besetzung

Der Mondbär, Hase und Marienkäfer sind erstaunt
Der Mondbär, Hase und Marienkäfer sind erstaunt
"Der Mondbär - Das große Kinoabenteuer" im Internet:

Die Mondbär-Seite

Regie:
Thomas Bodenstein, Mike Maurus

Buch:
Rolf Fänger, Ulrike Möltgen, Mark Slater, Gabriele Walther

Produktion:
Gabriele Walther

Zeitgleich mit dem Film "Der Mondbär - Das große Kinoabenteuer" in der Regie von Thomas Bodenstein, Mike Maurus liefen am 16.10.2008 in Deutschland im Kino auch die folgenden Spielfilme an:

Zweier Ohne
Drama, Deutschland, 2008


Sebastiane
Gay-Drama, England, 1976


Neulich in Belgien
Komödie, Belgien, 2008


Mister Average - Der Mann für alle Fälle
Komödie, Belgien, Luxemburg, Frankreich, Deutschland, Kanada, 2006


Hellboy - Die goldene Armee
Mystery-Action, USA, 2008


Die Geschichte vom Brandner Kaspar
Tragikomödie, Deutschland, Österreich, 2008


Das Lächeln der Sterne
Drama, USA, 2008


Das Fremde in mir
Drama, Deutschland, 2008

Ebenfalls im Kino  



Home Jetzt im Kino Kinovorschau Impressum