KFs1

Kino und Film 2008

Home
;
Jetzt im Kino
Kino-Vorschau
Januar 2008
Februar 2008
Maerz 2008
April 2008
Mai 2008
Juni 2008
Juli 2008
August 2008
September 2008
Oktober 2008
November 2008
Dezember 2008

Suchen:

Auf KFs1 suchen Im ganzen WWW suchen

Lauf um dein Leben - Vom Junkie zum Ironman

Deutschland, 2008
Drama, 102 Minuten, FSK: 12



Kino-Start:
24.04.2008

Regie:
Adnan Köse

Darsteller:
Max Riemelt (Andreas Niedrig), Jasmin Schwiers (Sabine), Uwe Ochsenknecht (Oscar), Axel Stein (Kurt), Robert Gwisdek (Motte), Ismail Deniz (Ismail), Udo Schenk (Vater Hans-Werner), Leslie Malton (Mutter), Julia Dietze (Pia)
Lauf um dein Leben - Vom Junkie zum Ironman
TrailerPlakat
Im Jahr 2000 erschien ein Buch, das den Weg eines Mannes beschreibt, der sich selbst fast schon aufgegeben hatte und es durch eiserne Willenskraft ganz nach oben in einem gnadenlosen Sport schafft. Max Riemelt spielt in "Lauf um dein Leben - Vom Junkie zum Ironman" die Rolle des Triathleten Andreas Niedrig nach, der von ganz unten kam.

Mitten im Ruhrgebiet, Ende der 1980er Jahre: Andreas Niedrig (Max Riemelt) gehört zu den selbsternannten "Fantastischen Vier": Zusammen mit Kurt (Axel Stein), Motte (Robert Gwisdek) und Ismail (Ismail Deniz) hat er die Schule bewältigt, doch mangels Arbeit haben sie genug Zeit, um sich zu amüsieren, aber auch einigen Unfug anzustellen.

Sie feiern Partys, rauchen Gras und lassen in einem Plattenladen schon einmal etwas mitgehen, um es zu Geld zu machen. Ihr großer Traum, eine Tour nach Neuseeland, scheitert zunächst am kaputten Motor ihres altersschwachen, buntlackierte Busses - aber ein Trip nach Amsterdam, um Gras zu besorgen, ist allemal drin.

Als Andreas seine Freundin Sabine (Jasmin Schwiers) schwängert und als Konsequenz heiratet, wirkt das auf die Übrigen in der Clique wie Verrat. Doch so sehr sich seine Eltern (Udo Schenk, Leslie Malton) über das neue bürgerliche Leben ihres Sohnes freuen, so schwer kann dieser sich an das Spießertum gewöhnen.

Dann kommt er über seine Clique in Kontakt mit härteren Drogen: Jetzt wird Heroin konsumiert, und als Andreas´ Frau davon erfährt, schmeißt sie ihn raus. Als Kurts Freundin Pia (Julia Dietze) an einer Überdosis stirbt, rüttelt das die anderen auf, doch die Sucht fordert weiter ihren Tribut, und daran zerbrechen auch die Freundschaften.

Nachdem auch Motte an dem Rauschgift stirbt und Andreas einen Autounfall verursacht, entschließt dieser sich zu einer Entziehungstherapie. Mit seinem Vater entdeckt er das Laufen neu, verausgabt sich und spürt auf einmal seinen Körper wieder - und diesmal ganz ohne die Wirkung der schädlichen Droge.

Er erkennt, dass er sich mit dem Sport ein Ziel setzen kann, mit dem er es schafft die Sucht zu überwinden. Und er erinnert sich an jemanden, der ihm dabei zur Seite stehen könnte: Der frühere Leistungssportler Oscar (Uwe Ochsenknecht), der ihn bereits in seiner Jugend trainiert hatte, erklärt sich bereit, Andreas als Coach auf den Ironman in Hawaii vorzubereiten - den zu der Zeit härtesten Triathlon-Wettbewerb der Erde...

Film-Inhalt  

Die
Die "Fantastischen Vier" wollen nach Neuseeland

  Hintergrund

Andreas Niedrig (Max Riemelt) droht abzugleiten
Andreas Niedrig (Max Riemelt) droht abzugleiten

Am 12. Oktober 1967 wird Andreas Niedrig in Recklinghausen als Sohn eines Polizisten geboren. Sein Lebenslauf beginnt zunächst alles andere als vorbildlich. Mit zwölf Jahren raucht er zum ersten Mal Hasch, es folgen weitere Drogen bis hin zum Heroin. Bis 1992 dauert seine Drogensucht.

Nach der erfolgreichen Therapie macht er seinen Realschulabschluss nach, arbeitet kurz als Schreiner und macht eine Lehre zum Orthopädiemechaniker. 1993 beginnt er mit seiner Sportkarriere, zunächst beim Marathon, dann als Triathlet. 1997 wird er mit der Deutschen Nationalmannschaft auf Mallorca Vizeweltmeister. 1999 erreicht er als bester Neuling beim Ironman auf Hawaii den 14. Platz, zwei Jahre später belegt er Platz sieben.

2000 erscheint das Buch "Vom Junkie zum Ironman", das Drogenfander Jörg Schmitt-Kilian geschrieben hat. Im Jahr 2003 fängt er an, sich aktiv für die Suchprävention einzusetzen. 2005 tritt er in eine Scherbe, die Wunde entzündet sich, und der Sportler entrinnt nur knapp einer Amputation des Fußes. Seinen letzten Wettkampf als Profiathlet betreibt Andreas Niedrig im Juli 2006

Der Triathlon, ein Wettbewerb aus den unmittelbar hintereinanderfolgenden Disziplinen Schwimmen, Radfahren und Laufen, wurde um 1920 das erste Mal in Frankreich ausgetragen und von der Presse "Les Trois Sports" genannt. Er geriet dann wieder in Vergessenheit, um in den 1970 in den USA erneut zu entstehen.

Einer der Teilnehmer dieses Mission Bay Triathlon war John Collins, der später als Marinesoldat auf Hawaii den Ironman-Wettbewerb initiierte. Dieser stellt mit 3,8 Kilometern Schwimmen, 180 km Radfahren und einer anschließend kompletten Marathon-Distanz von 42,195 km eine extreme Anforderung an Kondition und Disziplin.

Doch für viele ist auch diese Herausforderung nicht genug, und so entwickelten sich aus dem Ironman, der auch als "Ultratriathlon" bezeichnet wird, eine Vervielfachung der Distanz bis hin zum Fünffachen (Quintuple Ultratriathlon), der noch an einem Stück bewältigt wird, und darüber hinaus, wobei dann allerdings Pausen die Tortur unterbrechen.

Der Sport  

Sabine (Jasmin Schwiers) erwartet ein Kind
Sabine (Jasmin Schwiers) erwartet ein Kind

Zur Grossansicht bitte auf das jeweilige Bild klicken:

Bild-Gallerie  

Noch ist die Clique unbeschwert
Noch ist die Clique unbeschwert

  Stab und Besetzung

Sabine und Andreas bei der Hochzeit
Sabine und Andreas bei der Hochzeit
"Lauf um dein Leben - Vom Junkie zum Ironman" im Internet:

Offizielle Homepage

Website von Andreas Niedrig

Regie:
Adnan Köse

Buch:
Adnan Köse, Fritjof Hohagen

Kamera:
James Jacobs

Schnitt:
Alexander Dittner

Produktion:
Fritjof Hohagen, Clarens Grollmann

Musik:
Patrick Buttmann, Philipp F. Kölmel

Kostueme:
Corinna Baum

Maske:
Silvia Barthelmeß, Charlotte Chang

Darsteller:
Max Riemelt, Jasmin Schwiers, Uwe Ochsenknecht, Axel Stein, Robert Gwisdek, Ismail Deniz, Udo Schenk, Leslie Malton, Maxi Warwel, Ingo Naujoks, Adrian Can, Numan Acar, Julia Dietze, Óscar O. Sánchez

Zeitgleich mit dem Film "Lauf um dein Leben - Vom Junkie zum Ironman" in der Regie von Adnan Köse liefen am 24.04.2008 in Deutschland im Kino auch die folgenden Spielfilme an:

Neandertal
Drama, Deutschland, 2006


Maria Bethânia: Música é Perfume
Musik-Dokumentation, Brasilien, Frankreich, Schweiz, 2005


Itty Bitty Titty Committee
Drama, USA, 2007


Football under Cover
Dokumentation, Deutschland, Iran, 2008


Ein Schatz zum Verlieben
Abenteuer, USA, 2008


Die Geschwister Savage
Tragikomödie, USA, 2007


Die Drachenjäger
Fantasy-Animation, Deutschland, Frankreich, Luxemburg, 2008


Der Fliegende Händler
Komödie, Frankreich, 2007


Blöde Mütze
Jugenddrama, Deutschland, 2007

Ebenfalls im Kino  



Home Jetzt im Kino Kinovorschau Impressum