KFs1

Kino und Film 2008

Home
;
Jetzt im Kino
Kino-Vorschau
Januar 2008
Februar 2008
Maerz 2008
April 2008
Mai 2008
Juni 2008
Juli 2008
August 2008
September 2008
Oktober 2008
November 2008
Dezember 2008

Suchen:

Auf KFs1 suchen Im ganzen WWW suchen

So viele Jahre liebe ich Dich

Frankreich, 2008
Drama

Originaltitel:
Il y a longtemps que je t´aime

Kino-Start:
13.11.2008

Regie:
Philippe Claudel

Darsteller:
Kristin Scott Thomas (Juliette Fontaine), Elsa Zylberstein (Léa), Serge Hazanavicius (Luc), Laurent Grévill (Michel), Frédéric Pierrot (Fauré), Lise Ségur (P'tit Lys), Jean-Claude Arnaud (Papy Paul), Mouss (Samir), Souad Mouchrik (Kaisha), Catherine Hosmalin (Bewährungshelferin), Claire Johnston (Juliettes und Léas Mutter), Olivier Cruveiller (Gérard), Lily-Rose (Emelia)
So viele Jahre liebe ich Dich
TrailerPlakat
Auch in Frankreich muss man einiges angestellt haben, um für fünfzehn Jahre ins Gefängnis gehen zu müssen. Was die Protagonistin denn verbrochen hat, bleibt in dem Drama "So viele Jahre liebe ich Dich" lange im Dunkeln. Welturaufführung hatte der Film im Februar 2008 bei der 58. Berlinale, wo er den Publikumspreis sowie den Preis der Ökumenischen Jury gewann.

Fünfzehn lange Jahre saß Juliette Fontaine (Kristin Scott Thomas) im Knast. Gerade wurde sie aus dem Gefängnis entlassen und ist am Flughafen von Nancy eingetroffen. Dort wartet sie darauf, dass ihre jüngere Schwester Léa (Elsa Zylberstein) sie abholt. Da Juliette weder eine Arbeit noch eine Wohnung hat, hat sich Léa bereiterklärt, sie bei sich aufzunehmen.

Während der gesamten Haftzeit haben sich die beiden nicht gesehen, und so wirkt die erste Begegnung in der Ankunftshalle auch etwas ungelenk. Die beiden machen sich auf zu Léas Haus, wo diese mit ihrem Ehemann Luc (Serge Hazanavicius) und den beiden vietnamesischen Adoptivtöchter P'tit Lys (Lise Ségur) und Emélia (Lily-Rose) wohnt.

Luc ist von dem neuen Gast zwar nicht übermäßig begeistert, doch Lys geht sehr offen auf ihre Tante zu, die sie nie zuvor gesehen hat. Von der unerwarteten Güte ihrer Schwester ist Juliette allerdings überrascht, und sie muss sich erst einmal wieder in das bürgerliche Leben eingewöhnen. Im Gefängnis hatte sie immer Bücher als eine Art Schutzwall neben ihr Kopfkissen gelegt.

Es fällt ihr schwer, nach der langen Zeit in der Strafanstalt aus ihrer inneren Isolation herauszukommen, doch damit hat sie eine Gemeinsamkeit mit einem weiteren Hausbewohner. Paul (Jean-Claude Arnaud), Lucs Vater, hat ein Schlaganfall seiner Sprache beraubt. Auch ihr fällt es schwer, sich wieder in die Gesellschaft zu integrieren.

Der Zuschauer erlebt Juliettes bei ihren Zusammenkünften mit der Bewährungshelferin (Catherine Hosmalin) und bei der Polizei mit Capitaine Fauré (Frédéric Pierrot), und bei den Versuchen, wieder in Anstellung in ihrem früheren Arztberuf zu kommen, stößt sie auf breite Ablehnung, bevor sie dann doch noch in einem Hospital unterkommt.

Juliette erfährt, dass Léa sie während ihrer ganzen Haftzeit über vermisst hat, und sie wird auch von ihren Freunden offen aufgenommen, darunter das irakische Ehepaar Samir (Mouss Zouheyri) und Kaisha (Souad Mouchrik) sowie Léas Arbeitskollege Michel (Laurent Grévill), der sich gut in ihre Situation einfühlen kann. Doch ihre Vergangenheit lässt Juliette so schnell nicht los...

Film-Inhalt  

Juliette Fontaine (Kristin Scott Thomas) und Léa (Elsa Zylberstein)
Juliette Fontaine (Kristin Scott Thomas) und Léa (Elsa Zylberstein)

  Hintergrund

Das Diner ist besser als im Knast
Das Diner ist besser als im Knast

Der 1962 im lothringischen Dombasel geborene Philippe Claudel hatte seine berufliche Laufbahn als Lehrer begonnen und war bislang eher als Schriftsteller bekannt. Aus seiner Feder stammt unter anderem "Die grauen Seelen" (Les Âmes grises). Dieses Kriegsdrama stand in Frankreich für Monate auf Platz eins der Bestsellerliste und wurde mit dem renommierten Literaturpreis Prix Théophraste Renaudot ausgezeichnet.

Für "So viele Jahre liebe ich Dich" waren ihm seine Erfahrungen zugute, die er beim unterrichten von Häftlingen im einem Gefängnis von Nancy sammelte. Claudel ist der Meinung, dass er dieses Werk als Roman nicht hätte umsetzen können. "Da gibt es eine klare Trennung in meinem Kopf", erklärt er. "Ein Lektor sagte mir einmal, dass ich meine Romane zu 'visuell' schreibe. Bei diesem Film habe ich romanhafte Techniken für die Bildsprache verwendet, um einen bestimmten Rhythmus zu erreichen."

Für die Protagonistin seines Regiedebüts wählte er eine Schauspielerin, die ursprünglich aus England stammt. Sie war als Au-pair-Mädchen mit 19 nach Paris gekommen, wo sie dann ein Schauspielstudium abolviert hat. Für ihre Rolle der Katharine Clifton in "Der englische Patient" war sie 1997 für den Oscar nominiert. Sie ist sowohl Trägerin des Order of the British Empire sowie eines Ordens der französischen Ehrenlegion.

Zur Grossansicht bitte auf das jeweilige Bild klicken:

Bild-Gallerie  

Juliette muss sich erst an das Zivilleben gewöhnen
Juliette muss sich erst an das Zivilleben gewöhnen

  Stab und Besetzung

Michel (Laurent Grévill) gibt Selbstvertrauen
Michel (Laurent Grévill) gibt Selbstvertrauen
"So viele Jahre liebe ich Dich" im Internet:

Offizielle Homepage (französisch)

Regie:
Philippe Claudel

Buch:
Philippe Claudel

Kamera:
Jérôme Alméras

Schnitt:
Virginie Bruant

Produktion:
Yves Marmion, Sylvestre Guarino

Musik:
Jean-Louis Aubert

Kostueme:
Jaqueline Bouchard

Maske:
Patrick Girault

Darsteller:
Kristin Scott Thomas, Elsa Zylberstein, Serge Hazanavicius, Laurent Grévill, Frédéric Pierrot, Claire Johnston, Catherine Hosmalin, Jean-Claude Arnaud, Olivier Cruveiller, Lise Ségur, Mouss, Souad Mouchrik, Nicole Dubois, Laurent Claret, Marcel Ouendeno, Gérard Barbonnet, Jérémie Covillault, Kevin Lipka, Bruno Raffaelli, Pascal Demolon, Aïcha Mimouni, Catherine Antoine, Lily-Rose, Valentin Jalet, Claire Lefevre, Pascal Bordes, Alain Buron, Isabelle Destrez, Nathalie Hamel, Dominique Kucharzewski, Marc Léonian, Eva Quinto, Elio Guarino, Alixane Pachot, Laurine Pachot, Hannah Peytavi-Müller, Olga Peytavi-Müller, Théo Urbauer, Alexandre Voisin, Maryse Voisin, Angèle Zidi, Paul Zidi

Zeitgleich mit dem Film "So viele Jahre liebe ich Dich" in der Regie von Philippe Claudel liefen am 13.11.2008 in Deutschland im Kino auch die folgenden Spielfilme an:

Im Winter ein Jahr
Drama, Deutschland, 2008


Bloody Sunday
Horror-Drama, England, Irland, 2002


Avanak Kuzenler
Komödie, Türkei, 2008


33 Szenen aus dem Leben
Drama, Deutschland, Polen, 2008


1968 Tunnel Rats
Kriegsfilm, Deutschland, Südafrika, 2008

Ebenfalls im Kino  



Home Jetzt im Kino Kinovorschau Impressum