KFs1

Kino und Film 2008

Home
;
Jetzt im Kino
Kino-Vorschau
Januar 2008
Februar 2008
Maerz 2008
April 2008
Mai 2008
Juni 2008
Juli 2008
August 2008
September 2008
Oktober 2008
November 2008
Dezember 2008

Suchen:

Auf KFs1 suchen Im ganzen WWW suchen

Interview

USA, 2007
Drama, 84 Minuten



Kino-Start:
29.05.2008

Regie:
Steve Buscemi

Darsteller:
Steve Buscemi (Pierre Peders), Sienna Miller (Katya), Molly Griffith (Kellnerin), muMs da Schemer (Taxifahrer), Michael Buscemi (Robert), Tara Elders (Maggie)
Interview
TrailerPlakat
Mit "Interview" erscheint das US-Remake des gleichnamigen Films aus dem Jahre 2003 des ermordeten holländischen Filmemachers Theo van Gogh. Bei der Neuauflage des filmischen Kammerspiels fungierte Steve Buscemi als Regisseur und Drehbuchautor und spielt auch eine der beiden Hauptrollen, einen zynischen Journalisten, dessen Konterpart in einer Nacht sein Weltbild auf den Kopf stellt.

Als Kriegsberichterstatter ist der erfahrene Journalist Pierre Peders (Steve Buscemi) in der Welt herumgekommen und hat sich mit kritischen Reportagen schon längst seine Meriten verdient. Daher ist er wegen des neuen Auftrags seines Chefredakteurs aufgebracht: Gerade jetzt, als er einen Skandal im Weißen Haus enthüllen will, wird er stattdessen zu einem Interview mit einer blonden Schauspielerin geschickt.

In einem Restaurant in Manhattan muss Pierre zudem auf Katya (Sienna Miller) erst einmal eine Stunde warten, weil die sich bei ihrer Probe verspätet hat. Gleich zu Anfang macht er ihr unmissverständlich klar, dass er wenig von ihresgleichen hält - in seinen Augen ist sie eines von unzähligen Starlets, die lediglich durch die Paparazzi zu ihrem Ruhm gekommen sind.

Entsprechend gering ist sein Interesse an diesem Interview, und auch die üblichen Vorbereitungen hat Pierre daher ebensosehr wie aus innerem Protest verabsäumt. Sein unhöfliches, schroffes Auftreten lässt sich Katya allerdings nicht bieten: Sie lässt ihn kurzerhand sitzen und macht sich auf den Weg nach Hause.

Pierre, von dieser konsequenten Reaktion doch etwas überrascht, sieht ein, dass er überzogen hat und folgt ihr im Taxi. Kurz vor dem Ziel fängt er sie ab, doch der Taxifahrer ist von Katyas sexy Anblick derart abgelenkt, dass er auf einen vor ihm stehenden Lastwagen aufprallt und sich sein Passagier am Kopf stößt.

Da Katya eine gewisse Mitverantwortung an dem Maleur empfindet, lädt sie Pierre in ihr Loft ein, um dort die Beule an der Stirn zu behandeln. Zwischen den beiden entwickelt sich eine zunächst unverfängliche Unterhaltung, und allmählich scheinen sie die anfängliche Distanz zu überwinden.

Katya führt ihrem Gast Auschnitte aus Filmen und Serien vor, in denen sie mitgespielt hat, Pierre zeigt ihr eine Narbe, die er von einem Bericht aus Bosnien zurückbehalten hat. Aus der harmlosen Plauderei entwickelt sich bald ein Katz- und Mausspiel, bei dem Pierre bals feststellen muss, dass ihm das scheinbare blonde Dummchen intellektuell durchaus ebenbürtig ist. Bis beide davor stehen, ihre dunkelsten Geheimnisse zu offenbaren...

Film-Inhalt  

Pierre Peders (Steve Buscemi) ist zunächst von seinem Auftrag genervt
Pierre Peders (Steve Buscemi) ist zunächst von seinem Auftrag genervt

  Hintergrund

Katya (Sienna Miller) unterbricht das Gespräch für einen Anruf
Katya (Sienna Miller) unterbricht das Gespräch für einen Anruf

Am 2. November 2004 erschütterte ging ein eiskalter Mord die internationale Presse: Ein ismalistischer Fundamentalist ermordete den Filmemacher und Satiriker Theo van Gogh auf offener Straße in Amsterdam. Diese Tat war eine Reaktion auf den kurz zuvor veröffentlichten Kurzfilm "Submission: Part I", in dem van Gogh die Misshandlung von Frauen im Islam anprangerte, und löste gewaltsame Unruhen und Brandanschläge in Holland zwischen Muslimen und Christen aus.

Diese Ereignisse nahmen die Produzenten Gijs van de Westelaken und Bruce Weiss zum Anlass, einen langgehegten Wunsch des Verstorbenen Realität werden zu lassen. Dieser träumte davon, dass drei seiner Werke in den USA mit Hollywood-Schauspielern verfilmt werden würden.

Gijs van de Westelaken, ein enger Freund van Goghs, hatte für ihn viele Werke produziert, darunter auch die holländische Produktion "Interview" aus 2003, die beide auf dem Filmfestival in Toronto vorgeführt hatten und bereits einige Interessenten gewinnen konnten.

Das erste US-Remake aus der Trilogie wurde mit "Interview" fertiggestellt, danach folgte "Blind Date" von Stanley Tucci, und "06", ursprünglich 1994 gedreht, soll das Projekt abschließen. Van de Westelaken hatte mit van Gogh ebenfalls gemeinsam dessen letztes Werk "06/05" gedreht. Bittere Ironie des Schicksals, behandelte doch dieser Thriller den ebenfalls von einem Fanatiker ausgeführten Mord am holländischen Politiker Pim Fortuyn.

Ich bekam einen Anruf von Produzent Bruce Weiss und seinem holländischen Partner Gijs van de Westelaken. Sie erzählten mir über das Projekt, dass deren Freund Theo van Gogh ein Remake dreier seiner eigenen Filme machen wollte, die er in Holland gedreht hatte, als amerikanische Filme. So sah ich mir alle drei Filme an, doch "Interview" war derjenige, der mich am meisten reizte. Ich liebte einfach die Figuren und die Art, wie wir drehten.

Van Gogh liebte Amerika, er liebte New York. Er hatte nie die Gelegenheit, seine Träume zu verwirklichen, und so suchten seine Freunde nach amerikanischen Regisseuren, um diese drei Filme zu drehen. Ebenfalls reizvoll war, dass ich mit Theos Kameramann Thomas Kist zusammenarbeiten konnte und dessen Kamerateam.

Mit ihnen konnte ich diese Methode nutzten, mit drei digitalen Kameras zu drehen, so dass die Akteure immer im Bild erscheinen und man sehr lange Einstellungen machen kann, Einstellungen mit acht, neun, zehn Minuten, sodass man eine Menge der Handlung eines Schauplatzes in einer Sequenz unterbringen kann. So war das Gefühl dem ziemlich nahe, in einem Theaterstück zu agieren - und das in einem Film. Wegen dieses Aufnahmestils gewann der Film an Tiefe, cineastisch durchaus interessant.

Buscemi zum Dreh  

Langsam tauen beide auf
Langsam tauen beide auf

Zur Grossansicht bitte auf das jeweilige Bild klicken:

Bild-Gallerie  

Bei einem Wein in Katyas Loft
Bei einem Wein in Katyas Loft

  Stab und Besetzung

Pierre und Katya kommen sich näher
Pierre und Katya kommen sich näher
"Interview" im Internet:

IMDb (englisch)

Regie:
Steve Buscemi

Buch:
Steve Buscemi, Theodore Holman, David Schechter

Kamera:
Thomas Kist

Schnitt:
Kate Williams

Produktion:
Gijs van de Westelaken, Bruce Weiss

Kostueme:
Victoria Farrell

Maske:
Maya Hardinge

Darsteller:
Steve Buscemi, Sienna Miller, Tara Elders, Molly Griffith, Robert Hines, Jackson Loo, David Schecter, Katja Schuurman, Philippe Vonlanthen, Wayne Wilcox, Yan Xi, Anthony Locke, Ashlea Wiest

Zeitgleich mit dem Film "Interview" in der Regie von Steve Buscemi liefen am 29.05.2008 in Deutschland im Kino auch die folgenden Spielfilme an:

Things We Lost in the Fire
Drama, Kanada, 2007


The Eye
Horror-Thriller, USA, 2008


Standard Operating Procedure
Doku-Drama, USA, 2008


Sex And The City: The Movie
Romantik-Komödie, USA, 2008


Quaga Saga
Komödie, Burkina Faso, 2004


Funny Games U.S.
Horror-Thriller, USA, England, Frankreich, Österreich, 2007


Flamenco mi vida - Knives Of The Wind
Musik-Doku, Spanien, Ägypten, Indien, Japan, 2007


Esperanza
Tragikomödie, Deutschland, 2006

Ebenfalls im Kino  



Home Jetzt im Kino Kinovorschau Impressum