KFs1

Kino und Film 2008

Home
;
Jetzt im Kino
Kino-Vorschau
Januar 2008
Februar 2008
Maerz 2008
April 2008
Mai 2008
Juni 2008
Juli 2008
August 2008
September 2008
Oktober 2008
November 2008
Dezember 2008

Suchen:

Auf KFs1 suchen Im ganzen WWW suchen

I Am Legend

USA, 2007
Action, 96 Minuten, FSK: 16



Kino-Start:
10.01.2008

Regie:
Francis Lawrence

Darsteller:
Will Smith (Robert Neville), Alice Braga (Anna), Charlie Tahan (Ethan), Salli Richardson (Zoe), Willow Smith (Marley)
I Am Legend
TrailerPlakatTeaser
Einsamkeit ist wohl das größte Problem für jemanden, der der einzige Überlebende in einer von einem Virus heimgesuchten Millionenstadt ist. Das muss auch Will Smith in der Rolle des Dr. Robert Neville in dem Endzeitfilm "I am Legend" unter der Regie von Francis Lawrence erfahren. Es ist bereits die dritte Verfilmung des gleichnamigen Romanstoffes von Richard Matheson aus dem Jahre 1954.

New York im Jahre 2012: Die Menschheit hat den Krebs besiegt. Jedenfalls glauben das einige Wissenschaftler. Ein künstlich hergestelltes Virus, der nach seiner "Erfinderin" Dr. Alice Krippen (Emma Thompson) benannte "Krippen-Virus" soll Krebszellen gezielt zerstören und die Betroffenen heilen.

Doch das Virus hat unerwartete und überaus fatale Nebenwirkungen - und das nicht nur bei den behandelten Patienten: Explosionsartig breitet sich der Organismus aus, und binnen kurzer Zeit rottet er fast die gesamte Menscheit aus.

Einer der wenigen, vielleicht der einzige, der nicht von dem Virus befallen wurde, ist der Sanitätsoffizier Lt. Colonel Dr. Robert Neville (Will Smith). Er lebt zusammen mit seinem Schäferund als einzigem Gefährten in der einst pulsierenden, nun wie ausgestorben wirkenden Metropole New York. Seine Frau Zoe (Salli Richardson) und seine kleine Tochter Marley (Smiths eigene Tochter Willow Smith) sind bei einer Hubschrauberkollision während der chaotischen Evakuierung der Stadt im Jahre 2009 gestorben.

Aber Dr. Neville ist durchaus nicht allein in New York: Eine gefährliche Horde von Infizierten verfolgt ihn: Eine kleine Gruppe von Menschen hat der Virus nicht sofort getötet, sie leben vielmehr in einer Art von geistiger Umnachtung als äußerst aggressive, kaum noch menschlich zu nennende Wesen. Da sie empfindlich auf UV-Licht reagieren, kommen sie vorwiegend des Nachts aus den Ruinen der Stadt gekrochen.

Gleichwohl hat Dr. Neville eine Hoffnung: Wenn er gegen diese schreckliche Seuche immun ist, dann gibt es vielleicht irgendwo auf diesen Planeten noch andere Überlebende, und vielleicht ließe sich sogar aus seinem Blut ein Wirkstoff gewinnen, der die Befallenen heilen könnte. Um letzteres zu erproben, hält er sich eine Infizierte wie ein wildes Tier in seinem Keller.

Doch die Zeit verrinnt, und Neville gelingt es nicht, irgendeinen Kontakt zu anderen Menschen aufzunehmen. Als dann schließlich auch noch sein treuer Schäferhund gebissen wird und er das Tier töten muss, übermannt ihn endgültig die Verzweifelung der Einsamkeit: Robert setzt sich in sein Auto und steuert in Selbstmordabsicht auf eine Horde Infizierter zu.

Doch in diesem Moment fährt ein zweites Fahrzeug durch die Straßen von New York...

Film-Inhalt  

Der einzige Überlebende von New York: Dr. Neville (Will Smith)
Der einzige Überlebende von New York: Dr. Neville (Will Smith)

  Hintergrund

Noch ist alles in Ordnung in der Familie des Dr. Neville
Noch ist alles in Ordnung in der Familie des Dr. Neville

"I Am Legend" beruht auf dem gleichnamigen Science-Fiction-Roman von Richard Matheson aus dem Jahre 1954. Das Endzeitdrama wurde als Meilenstein des modernen Horror-Science-Fiction-Genres gefeiert, beeinflusste mehrere Generationen und inspirierte zahllose Nachahmer. Allerdings spielt die Geschichte im Original in Los Angeles, und die Mutanten sind eher vampirartige Wesen.

Will Smith über Mathesons Buchvorlage und den Film: "Er verbindet viele Genres: Horror, Science-Fiction und eine wunderbare Charakterstudie. Mich hat die psychologische Situation des letzten Menschen auf der Welt besonders fasziniert. Was Robert Neville körperlich, emotional und psychisch durchmachen muss, um am Leben zu bleiben, bietet die traumhafte Chance, eine allgemeingültige Geschichte über das Menschsein zu erzählen."

Mathesons Roman diente bereits den Filmen "The Last Man on Earth" (1964) und "The Omega Man" (1971) als Vorlage, wobei der vermeintlich einzig Überlebende von Vincent Price bzw. Charlton Heston verkörpert wurde.

Konkrete Ideen zu einer Neuverfilmung gab es bereits seit 1994. Tom Cruise, Michael Douglas und Arnold Schwarzenegger waren im Gespräch als Hauptdarsteller, Ridley Scott als Regisseur. Das Projekt wurde jedoch wegen der sich ständig erhöhenden Kosten wiederholt verschoben. Es gab ernstliche Zweifel, dass eine dritte Verfilmung des Stoffes nochmals genügend Kinosäle füllen würde. Doch die Befürchtungen erwiesen sich als unbegründet:

"I am Legend" wurde mit einem überaus üppigen Etat von geschätzten 150 Millionen US-Dollar produziert und spielte vor dem Europa-Start bereits über 250 Millionen Dollar in die Kassen der hier verantwortlich zeichnenden Warner-Studios. Mit einem Einspielerergebis von 76 Millionen Dollar am Eröffnungswochenende in den USA - dies war der 26. Dezember 2007 - ist der Film die bis dato erfolgreichste Kinoveröffentlichung in einem Dezember überhaupt.

Gedreht wurde fast ausschließlich an den Originalschauplätzen von New York ab Ende September 2006 bis März 2007.

Die mit Abstand teuerste Szene des Films zeigt die Evakuierung von New York. Für den Dreh waren 14 behördliche Genehmigungen einzuholen, über 1.000 Statisten wirkten mit, und 250 Crew-Mitglieder standen am Set. Zusätzlich hatte die Nationalgarde drei Kompanien mit schweren Fahrzeugen bereitgestellt.

Produktionsnotizen  

Frau Dr. hat eine böse Vorahnung
Frau Dr. hat eine böse Vorahnung

Zur Grossansicht bitte auf das jeweilige Bild klicken:

Bild-Gallerie  

Famile Smith (Will und Tochter Willow)
Famile Smith (Will und Tochter Willow)

  Stab und Besetzung

Des Menschen bester Freund
Des Menschen bester Freund
"I Am Legend" im Internet:

Offizielle Seite

IMDb-Eintrag (engl.)

Deutschlands erste Adresse bei exotischen Viruserkrankungen

Regie:
Francis Lawrence

Buch:
Mark Protosevich, Akiva Goldsman, Richard Matheson, John William Corrington, Joyce Hooper Corrington

Kamera:
Andrew Lesnie

Schnitt:
Wayne Wahrman

Produktion:
Akiva Goldsman, David Heyman, James Lassiter, Neal H. Moritz, Erwin Stoff

Musik:
James Newton Howard

Kostueme:
Michael Kaplan

Maske:
Jill Astmann

Darsteller:
Will Smith, Salli Richardson, Paradox Pollack, Dash Mihok, Alice Braga, Sterling Wolfe, Charlie Tahan, Michael Ciesla, Thomas J. Pilutik

Zeitgleich mit dem Film "I Am Legend" in der Regie von Francis Lawrence liefen am 10.01.2008 in Deutschland im Kino auch die folgenden Spielfilme an:

Spuren eines Lebens
Drama, USA, 2007


Herr Figo und das Geheimnis der Perlenfabrik
Kinderabenteuer, Argentinien, 2006


Die Zweigeteilte Frau
Thriller, Frankreich, 2007


Control
Biographie, England, 2007


Blindsight
Dokumentation, USA, 2006


Berlin am Meer
Romantik-Drama, Deutschland, 2008

Ebenfalls im Kino  



Home Jetzt im Kino Kinovorschau Impressum