KFs1

Kino und Film 2008

Home
;
Jetzt im Kino
Kino-Vorschau
Januar 2008
Februar 2008
Maerz 2008
April 2008
Mai 2008
Juni 2008
Juli 2008
August 2008
September 2008
Oktober 2008
November 2008
Dezember 2008

Suchen:

Auf KFs1 suchen Im ganzen WWW suchen

Herr Vig und die Nonne

Dänemerk, 2007
Dokumentation, 84 Minuten, FSK: 0

Originaltitel:
The Monastery

Kino-Start:
07.02.2008

Regie:
Pernille Rose Grønkjær

Herr Vig und die Nonne
Plakat
Ein russisch-orthodoxes Kloster auf dänischem Boden? Dies allein ist schon so ungewöhnlich, dass es einen Dokumentarfilm wert wäre. Vorliegend kommen noch einige weitere skurrile, aber auch liebenswerte Umstände hinzu, über die Regisseurin Pernille Rose Grønkjær in "Herr Vig und die Nonne" zu berichten weiß. Der Film kommt in dänischer Sprache mit deutschen Untertiteln in die Kinos.

Der 82-jährige Däne Jørgen Laursen Vig hat einen Traum: Er möchte, dass sein dänisches schloss-ähnliches Anwesen "Haus Hebjerg" zu einem russisch-orthodoxen Kloster umgewidmet wird.

Er war Gemeindepfarrer und Bibliothekar und kann sich als Theologe nichts Schöneres vorstellen, als ein Gotteshaus zu gründen - unter dem russisch-orthodoxen Patriarchat auf dänischem Boden.

Und tatsächlich erhält er Antwort aus Moskau: Der Patriarch sendet ihm eine Gruppe von Nonnen, die das Haus auf seine Tauglichkeit für diesen Zweck prüfen sollen.

Allerdings ist das Gebäude in einem reichlich baufälligen Zustand: Die Treppe ist nicht in Ordnung, durch das Dach dringt der Regen, und auch die Heizung versagt ihren Dienst.

Noch einiges Mehr an Irritierendem gibt es zu vermerken: Statt Kreuzen finden sich reichlich Buddhas im Garten, und auch das chinesische Opiumbett des alten Mannes passt nicht recht in ein zukünftiges Kloster.

Und dennoch: Ein Vertrag wird aufgesetzt, über die einzelnen Punkte hart verhandelt, und acht Monate später sieht alles schon viel besser aus. Und währenddessen entwickelt sich zwischen Herrn Vig und Schwester Ambrosya ein tiefes freundschaftliches Verhältnis, das für die nächsten fünf Jahre andauern soll...

Jørgen Laursen Vig starb am Weihnachtstag des Jahres 2007.

Film-Inhalt  

Herr Vig
Herr Vig

  Hintergrund

Das Schloss, das ein Kloster werden soll
Das Schloss, das ein Kloster werden soll

Die dänische Regisseurin Pernille Rose Grønkjær hat die wahre Geschichte des Herrn Vig und der Nonne über Jahre behutsam mit der Kamera beobachtet.

"Ich habe mir immer gewünscht, mit meinen Filmen gleichzeitig ein Märchen zu erzählen", erzählt sie, "und genau das hat mir dir Geschichte von Herrn Vig nun erlaubt. Es ist eine Geschichte über einen alten Mann und seinen Traum, aber auch über die Liebe und die Schwierigkeit, mit Gefühlen umzugehen."

"Herr Vig und die Nonne" wurde beim Internationalen Dokumentarfilmfestival von Amsterdam (IDFA) mit dem Joris-Ivens-Preis ausgezeichnet, auf dem Sundance Film-Festival machte er in der Abteilung Dokumentarfilm den 3. Platz, und bei den Hot Docs gab es eine besondere Erwähnung.

Der Film kommt in Deutschland in dänischer Sprache mit deutschen Untertiteln in die Kinos.

Zur Grossansicht bitte auf das jeweilige Bild klicken:

Bild-Gallerie  

Herr Vig und die Nonne
Herr Vig und die Nonne

  Stab und Besetzung

Regie:
Pernille Rose Grønkjær

Kamera:
Pernille Rose Grønkjær

Schnitt:
Pernille Bech Christensen

Produktion:
Sigrid Dyekjær

Musik:
Johan Söderqvist

Zeitgleich mit dem Film "Herr Vig und die Nonne" in der Regie von Pernille Rose Grønkjær liefen am 07.02.2008 in Deutschland im Kino auch die folgenden Spielfilme an:

Unsere Erde - Der Film
Dokumentation, Deutschland, England, 2007


Talk to Me
Drama, USA, 2007


Someone Beside You
Dokumentation, Schweiz, 2007


Saw IV - Sterben war gestern
Psychothriller, USA, 2007


Märzmelodie
Romantik-Komödie, Deutschland, 2008


Mein Freund, der Wasserdrache
Abenteuer, USA, England, 2007


Der Krieg des Charlie Wilson
Drama, USA, 2007


Der Jane Austen Club
Liebesdrama, USA, 2007

Ebenfalls im Kino  



Home Jetzt im Kino Kinovorschau Impressum