KFs1

Kino und Film 2008

Home
;
Jetzt im Kino
Kino-Vorschau
Januar 2008
Februar 2008
Maerz 2008
April 2008
Mai 2008
Juni 2008
Juli 2008
August 2008
September 2008
Oktober 2008
November 2008
Dezember 2008

Suchen:

Auf KFs1 suchen Im ganzen WWW suchen

Heimatkunde

Deutschland, 2008
Dokumentation



Kino-Start:
02.10.2008

Regie:
Susanne Müller

Darsteller:
Martin Sonneborn
Heimatkunde
Plakat
Martin Sonneborn ist nicht nur der ehemalige Chefredakteur des Satire-Magazins "Titanic", er ist auch Gründer und Vorsitzender der Spaßpartei "Partei für Arbeit, Rechtsstaat, Tierschutz, Elitenförderung und basisdemokratische Initiative". Die Filmemacherin Susanne Müller hat Sonneborn auf einer sechwöchigen Wanderung durch die Mark Brandenburg begleitet.

Die "Partei für Arbeit, Rechtsstaat, Tierschutz, Elitenförderung und basisdemokratische Initiative" ist eine satirisch-provokatorische Gründung des nicht minder satirisch-povokanten Magazins "Titanic".

Vorsitzender der Spaßpartei, die bereits bei einigen Landtagswahlen durchaus ernsthaft um Wählrerstimmen kämpfte, ist der frühere Titanic-Chefreadakteur Martin Sonneborn.

Eines der "Ziele" der Partei ist die Wiedererrichtung der Berliner Mauer und neuerliche Teilung Deutschlands, wobei aus den fünf neuen Ländern eine "Sonderbewirtchaftsungszone" - SBZ (!) - werden soll.

Ein Jahr vor der Bundestagswahl 2009, bei der die Partei die absolute Mehrheit der Wählerstimmen anstrebt, hat sich ihr Vorsitzender auf eine sechswöchige Wandertour durch die Mark Brandenburg begeben, um die Stimmung und Befindlichkeiten der Ostdeutschen zu erkunden.

Und so lernt er, Sonneborn, und wenn es alles so läuft, wie seine Partei es sich erhofft, der nächste Bundeskanzler, wie man Ossis von Wessis an der Nase unterscheiden kann.

Der Kandidat trifft ein junges Mädchen, die von der guten alten DDR schwärmt, obwohl sie geboren wurde, als dieser Staat gar nicht mehr existierte, oder auch einen ostdeutschen Straßenbahnschaffner, für den der Fall der Mauer besonders ärgerlich war, brachte der doch den ganzen Straßenbahnfahrplan durcheinander...

Film-Inhalt  

Auf der Wanderung: Martin Sonneborn
Auf der Wanderung: Martin Sonneborn

  Hintergrund

Der Vorsitzende der
Der Vorsitzende der "Partei" im Pool

Die "Partei" wurde im Sommer 2004 gegründet und sorgte wiederholt - und nicht ohne den gewünschten Werbeeffekt für die Zeitschrift "Titanic" - für Diskussionen, da sie wiederholt, obschon offensichtlich eine Spaßpartei, zu Landtagswahlen zugelassen wurde.

So kam die Partei bei den Landtagswahlen in Nordrhein-Westfalen im April 2005 auf 1383 Wählerstimmen. Dies entsprach 0,016 Prozent aller abgegebenen Stimmen. Eine vielleicht erhoffte Erstattung von Wahlkampfkosten gab es dafür nicht.

Für neue Aufregung sorgte die Partei, als sie ihr im Rahmen von Wahlwerbung zustehende Sendezeit von 25 Sekunden in ARD und ZDF auf eBay versteigerte.

"Heimatkunde" ist eine Gemeinschaftsproduktion der Zeitschrift "Titanic" mit dem rbb und wurde mit Mitteln des Medienboard Berlin-Brandenburg gefördert.

Zur Grossansicht bitte auf das jeweilige Bild klicken:

Bild-Gallerie  

Alles Gute kommt von oben
Alles Gute kommt von oben

  Stab und Besetzung

Ein echter (!) Ossi?!
Ein echter (!) Ossi?!
"Heimatkunde" im Internet:

Internetseite der "Partei"

Regie:
Susanne Müller

Kamera:
Andreas Coerper

Schnitt:
Tim Boehme

Produktion:
Susanne Müller

Musik:
Achim Treu

Darsteller:
Martin Sonneborn

Zeitgleich mit dem Film "Heimatkunde" in der Regie von Susanne Müller liefen am 02.10.2008 in Deutschland im Kino auch die folgenden Spielfilme an:

Young@Heart
Musikdokumentation, USA, England, 2007


Recycle
Dokumentation, Jordanien, Deutschland, 2007


Lemon Tree
Drama, Israel, Deutschland, Frankreich, 2008


Far Cry
Action, USA, 2008


Der Love Guru
Komödie, USA, Kanada, Deutschland, 2008


Burn after Reading - Wer verbrennt sich hier die Finger?
Krimi-Komödie, USA, 2008


Berlin Calling
Tragikomödie, Deutschland, 2008


10 Sekunden
Drama, Deutschland, 2008

Ebenfalls im Kino  



Home Jetzt im Kino Kinovorschau Impressum