KFs1

Kino und Film 2008

Home
;
Jetzt im Kino
Kino-Vorschau
Januar 2008
Februar 2008
Maerz 2008
April 2008
Mai 2008
Juni 2008
Juli 2008
August 2008
September 2008
Oktober 2008
November 2008
Dezember 2008

Suchen:

Auf KFs1 suchen Im ganzen WWW suchen

Half Nelson

USA, 2006
Drama, 106 Minuten



Kino-Start:
27.03.2008

Regie:
Ryan Fleck

Darsteller:
Ryan Gosling (Dan Dunne), Shareeka Epps (Drey), Anthony Mackie (Frank), Monique Gabriela Curnen (Isabel), Karen Chilton (Karen), Tina Holmes (Rachel), Collins Pennie (Mike), Deborah Rush (Jo), Jay O. Sanders (Russ), Bryce Silver (Bernard), Sebastian Sozzi (Javier), Nicole Vicius (Cindy), Tristan Wilds (Jamal)
Half Nelson
TrailerPlakat
Im Jahr 2007 war Ryan Gosling neben vielen anderen Auszeichnungen auch für den Oscar als bester Haupdarsteller nominiert. In dem Drama "Half Nelson" spielt der Kanadier einen engagierten Lehrer, der sich für seine benachteiligten Schüler einsetzt, doch an seiner Drogensucht zu scheitern droht. Ein Jahr später gab es eine Nominierung zum Golden Globe für seine Rolle in "Lars und die Frauen", der eine Woche vorher in den deutschen Kinos gestartet ist.

Dan Dunne (Ryan Gosling) ist Lehrer für Geschichte an einer High-School in New York. Trotz der meist düsteren Perspektive, die die meist afro- oder lateinamerikanischen Jugendlichen aus einem sozial eher schwachen Stadtteil von Brooklyn haben, hat er sich seinen Idealismus weitgehend bewahrt.

Dan setzt sich weit über die normalen Pflichten für seine Schützlinge ein. Seinen Unterricht gestaltet er ziemlich unkonventionell und ersetzt oft das vorgegebene Kurrikulum durch spontane Behandlung des Lehrstoffs. Darüber hinaus plant Dunne, ein Buch über Dialektik für Kinder zu schreiben.

Zudem betätigt er sich als Trainer der Basketball-Mannschaft und versucht, den Teenagern auch in der Freizeit eine Beschäftigung zu geben. Doch der Lehrer spürt, dass sein Engagement nur ein Tropfen auf den heißen Stein ist, und aus diesem Dilemma sucht er einen fatalen Ausweg:

Dan ist drogensüchtig - er raucht regelmäßig Crack. Als er auf dem Schulklo wieder einmal eine Portion konsumiert, wird er dabei erwischt - ausgerechnet von der 13-jährigen (Shareeka Epps), einer der Schülerinnen, um die er sich besonders gekümmert hat. Sie stammt aus einer desolaten Familie, ihr Bruder sitzt wegen Drogenhandels im Knast. Dreys Mutter Karen (Karen Chilton) ist als Polizistin zu beschäftigt, um ihrer Tochter ausreichend Zuwendung zu geben, und der Vater hat sich aus dem Staub gemacht.

Mehr Aufmerksamkeit erhält Drey von Frank (Anthony Mackie), selbst ein erfolgreicher Crackdealer, der Dreys Bruder, früher sein Partner, ins Gefängnis gebracht hatte. Nun bietet er dessen Schwester an, für ihn zu arbeiten, und für die ist die Verlockung des schnellen Geldes groß.

Zwischen Dan und Drey entwickelt sich ein ungewöhnliches inniges Verhältnis, eine Art Schicksalsgemeinschaft, bei dem jeder der beiden versucht, den anderen vom Absturz abzuhalten: Sie ihn vor dem Teufelskreis der Drogenabhängigkeit, und Dan Drey vor einer kriminellen Laufbahn...

Film-Inhalt  

Lehrer Dunne (Ryan Gosling) gilt bei seinen Schülern als cool
Lehrer Dunne (Ryan Gosling) gilt bei seinen Schülern als cool

  Hintergrund

Drey (Shareeka Epps) kommt hinter Dans Geheimnis
Drey (Shareeka Epps) kommt hinter Dans Geheimnis

Ryan Fleck und Anna Boden verbindet eine langjährige Zusammenarbeit. Nach ihrem Studium an der New Yorker Filmhochschule war ihr erstes Gemeinschaftswerk 2002 die Kurz-Doku, gefolgt 2004 vom Kurz-Drama "Gowanus, Brooklyn", für den sie auf dem Sundance Film Festival den Großen Preis der Jury erhielten. Gowanus ist ein industriell geprägtes Stadtviertel im New Yorker Stadtbezirk Brooklyn.

Das Skript dieses Kurzfilms ist aus Geldnot entstanden: Die beiden hatten bereits 2002 das Drehbuch von "Half Nelson" geschrieben und hatten kein Budget für einen vollwertigen Spielfilm zur Verfügung. Also kürzten Sie das Drehbuch entsprechend und dampften die Handlung auf 19 Minuten ein.

Durch ihren Erfolg in Sundance ermutigt, traten sie in Kontakt mit Ryan Gosling und konnten diesen tatsächlich als Hauptdarsteller für ihr Kinofilmprojekt gewinnen. Für die Rollen der Drey und deren Mutter wurden die Schauspieler aus "Gowanus, Brooklyn" übernommen.

Um sich in seine Rolle hineinzuversetzten, verfolgte er den Unterricht an einer High School, deren Lehrer David Easton eine gewisse Ähnlichkeit mit Gosling aufweist. Da die Rolle von Dans Bruder noch nicht besetzt war, wurde Easton kurzerhand gefragt, und der sagte spontan zu.

Zur Grossansicht bitte auf das jeweilige Bild klicken:

Bild-Gallerie  

Dan (Ryan Gosling) hat eine Liaison mit Kollegin Isabel (Monique Curnen)
Dan (Ryan Gosling) hat eine Liaison mit Kollegin Isabel (Monique Curnen)

  Stab und Besetzung

Frank (Anthony Mackie) hat nicht den besten Einfluss auf Drey
Frank (Anthony Mackie) hat nicht den besten Einfluss auf Drey
"Half Nelson" im Internet:

Offizielle Homepage

Regie:
Ryan Fleck

Buch:
Anna Boden, Ryan Fleck

Kamera:
Andrij Parekh

Schnitt:
Anna Boden

Produktion:
Anna Boden, Lynette Howell, Rosanne Korenberg, Alex Orlovsky, Jamie Patricof

Musik:
Broken-Social-Scene

Kostueme:
Erin Benach

Maske:
Leo Won, Loretta Alston

Darsteller:
Ryan Gosling, Anthony Mackie, Stephanie Bast, Karen Chilton, Nathan Corbett, Monique Curnen, Thaddeus Daniels, Shareeka Epps, Tina Holmes, Susan Kerner, Adepero Oduye, Collins Pennie, Deborah Rush, Jay O. Sanders, Bryce Silver, Sebastian Sozzi, Nicole Vicius, Tristan Wilds

Zeitgleich mit dem Film "Half Nelson" in der Regie von Ryan Fleck liefen am 27.03.2008 in Deutschland im Kino auch die folgenden Spielfilme an:

Vielleicht, vielleicht auch nicht
Komödie, England, 2008


Tanz mit der Zeit
Dokumentation, Deutschland, 2007


Sunkissed
Drama, USA, 2006


Schmetterling und Taucherglocke
Drama, Frankreich, 2007


Meer is nich
Drama, Deutschland, 2007


Kontakt
Drama, Mazedonien, Deutschland, 2005


Jumper
Actionthriller, USA, 2008


Daddy ohne Plan
Sportkomödie, USA, 2007

Ebenfalls im Kino  



Home Jetzt im Kino Kinovorschau Impressum