KFs1

Kino und Film 2008

Home
;
Jetzt im Kino
Kino-Vorschau
Januar 2008
Februar 2008
Maerz 2008
April 2008
Mai 2008
Juni 2008
Juli 2008
August 2008
September 2008
Oktober 2008
November 2008
Dezember 2008

Suchen:

Auf KFs1 suchen Im ganzen WWW suchen

Der Fliegende Händler

Frankreich, 2007
Komödie, 96 Minuten

Originaltitel:
Le fils de l´épicier

Kino-Start:
24.04.2008

Regie:
Eric Guirado

Darsteller:
Nicolas Cazalé (Antoine Sforza), Clotilde Hesme (Claire), Jeanne Goupil (Antoines Mutter), Daniel Duval (Antoines Vater), Stéphan Guérin-Tillié (Antoines Bruder François), Liliane Rovère (Lucienne), Paul Crauchet (Père Clément), Chad Chenouga (Hassan)
Der Fliegende Hndler
Während der moderne Großstädter beim täglichen Einkauf aus einer Vielzahl von Angeboten wählen kann, ist in manch dünnbesiedelter Region die Bevölkerung auf die Versorgung über einen Berufsstand angewiesen, der kaum etwas mit vollklimatisierten Supermärkten zu tun hat. "Der Fliegende Händler" ist der Titel des Films von Eric Guirado, in dem der Sohn in die Fußstapfen des kranken Vaters tritt.

Antoine Sforza (Nicolas Cazalé) ist um die Dreißig, lebt in Lyon und arbeitet dort als Kellner. Seinen eigentlichen Berufswunsch, ein eigenes Geschäft zu besitzen, konnte er bislang nicht verwirklichen. Seine Wohnung ist spärlich möbliert, lieber hält er sich bei seiner hübschen Nachbarin Claire (Clotilde Hesme) auf, seiner heimlichen Liebe.

Der Herzinfarkt seines Vater (Daniel Duval) bringt eine Veränderung in seinem Leben: Da dieser sich in der Klinik von seinem Anfall erholt und sich nun erst einmal nicht mehr um seinen mobilen Lebensmittelladen kümmern kann, bittet dessen Ehefrau (Jeanne Goupil) ihn eindringlich, diese Aufgabe zu übernehmen.

Zwar hatte der junge Mann, der seinem Heimatdorf im Südosten Frankreichs vor zehn Jahren den Rücken gekehrte, nicht vor, jemals wieder dorthin zurückzukommen und hat eigentlich keine Lust, das urbane Leben, an das er sich längst gewöhnt hat, aufzugeben. Doch da er knapp bei Kasse ist, entscheidet er sich schließlich doch, dem Ansinnen seiner Mutter nachzugeben.

Als Antoine seinen Entschluss Claire mitteilt, ist sie begeistert und schlägt spontan vor, ihn zu begleiten: Sie steckt in den Vorbereitungen für ihre Prüfungen und sieht die Ruhe auf dem Lande als willkommene Gelegenheit, sich ungestört von dem Ablenkungen der Großstadt in ihre Bücher vertiefen zu können.

So steigen sie in den Zug und fahren durch die französischen Alpen in die sommerliche Provence zu Antoines Elternhaus in einem kleinen Dorf. Hier scheint die Zeit im Gegensatz zum pulsierenden Leben von Lyon stehengeblieben zu sein. Von seinem Bruder Francois (Stéphan Guérin-Tillié) wird er in die Bedienung des fahrenden Verkaufsstands eingewiesen, und nun fährt er täglich als fliegender Händler durch die Dörfer, um deren Bewohner mit Lebensmitteln zu versorgen.

Zunächst geht ihm diese Tätigkeit ziemlich auf die Nerven, zumal seine Kunden zwar zumeist herzensgut sind, es sich allerdings um einen ziemlich eigensinnigen Menschenschlag handelt. Doch allmählich findet Antoine wider Erwarten zunehmend Gefallen an dieser entschleunigten Lebensweise...

Film-Inhalt  

Unterschiedliche Erwartung: Claire (Clotilde Hesme) und Antoine Sforza (Nicolas Cazalé)
Unterschiedliche Erwartung: Claire (Clotilde Hesme) und Antoine Sforza (Nicolas Cazalé)

  Hintergrund

Vater (Daniel Duval) und Mutter (Jeanne Goupil) vor ihrem Laden
Vater (Daniel Duval) und Mutter (Jeanne Goupil) vor ihrem Laden

Die Idee zu "Der Fliegende Händler" hatte der Filmemacher Eric Guirado während einer Dokumentation "Les Camions epiciers", bei der fliegende Händler auf ihren Touren im Süden Frankreichs und auf Korsika begleitet hatte. Da er Road-Movies mag und selbst vom Land kommt, war es ihm ein Anliegen, eine solche Geschichte zu erzählen.

Allerdings hatte Guirado bereits Elemente des Films im Jahr 2000 skizziert und hatte ursprünglich vor, daraus einen Film mit dem Titel "Antoine et ses nuages" (Antoine und seine Wolken) zu drehen. Sein erster Spielfilm wurde dann schließlich "Quand tu descendras du ciel" (Vom Himmel hoch) von 2003, der unter anderem mit dem Publikumspreis beim Filmfest Braunschweig bedacht wurde.

Mit "Der Fliegende Händler" wollte Guirado nicht nur ein Bekenntnis zur Region Provence und Hautes-Alpes abgeben, sondern auch auf die Problematik des Aussterbens und der Vergreisung hinweisen. Während die Jungen wegziehen, um in den Städten Arbeit zu suchen, harren die Alten aus - ob notgedrungen oder aus Stolz und Heimatverbundenheit. Für Viele ist der Fliegende Händler der einzige regelmäßige Kontakt.

Zur Grossansicht bitte auf das jeweilige Bild klicken:

Bild-Gallerie  

Antoine lernt von Hassan (Chad Chenouga) einiges übers Geschäft
Antoine lernt von Hassan (Chad Chenouga) einiges übers Geschäft

  Stab und Besetzung

Die Sforzas bei der Mahlzeit
Die Sforzas bei der Mahlzeit
"Der Fliegende Händler" im Internet:

Offizielle Homepage (französisch)

Regie:
Eric Guirado

Buch:
Eric Guirado, Florence Vignon

Kamera:
Laurent Brunet

Schnitt:
Pierre Haberer

Produktion:
Miléna Poylo, Gilles Sacuto

Musik:
Christophe Boutin

Kostueme:
Ann Dunsford

Maske:
Karina Gruais

Darsteller:
Nicolas Cazalé, Clotilde Hesme, Jeanne Goupil, Daniel Duval, Stéphan Guérin-Tillié, Liliane Rovère, Paul Crauchet, Chad Chenouga, Benoît Giros, Ludmila Ruoso, Robert Court, Jemmy Walker

Zeitgleich mit dem Film "Der Fliegende Händler" in der Regie von Eric Guirado liefen am 24.04.2008 in Deutschland im Kino auch die folgenden Spielfilme an:

Neandertal
Drama, Deutschland, 2006


Maria Bethânia: Música é Perfume
Musik-Dokumentation, Brasilien, Frankreich, Schweiz, 2005


Lauf um dein Leben - Vom Junkie zum Ironman
Drama, Deutschland, 2008


Itty Bitty Titty Committee
Drama, USA, 2007


Football under Cover
Dokumentation, Deutschland, Iran, 2008


Ein Schatz zum Verlieben
Abenteuer, USA, 2008


Die Geschwister Savage
Tragikomödie, USA, 2007


Die Drachenjäger
Fantasy-Animation, Deutschland, Frankreich, Luxemburg, 2008


Blöde Mütze
Jugenddrama, Deutschland, 2007

Ebenfalls im Kino  



Home Jetzt im Kino Kinovorschau Impressum