KFs1

Kino und Film 2008

Home
;
Jetzt im Kino
Kino-Vorschau
Januar 2008
Februar 2008
Maerz 2008
April 2008
Mai 2008
Juni 2008
Juli 2008
August 2008
September 2008
Oktober 2008
November 2008
Dezember 2008

Suchen:

Auf KFs1 suchen Im ganzen WWW suchen

Die Drachenjäger

Deutschland, Frankreich, Luxemburg, 2008
Fantasy-Animation, 80 Minuten

Originaltitel:
Chasseurs de dragons

Kino-Start:
24.04.2008

Regie:
Guillaume Ivernel, Arthur Qwak

Die Drachenjger
TrailerPlakat
In Frankreich ist die von François Hemmen alias Arthur Qwak im Jahre 2004 kreierte TV-Zeichentrickserie "Chasseurs de dragons" zum Kult avanciert. In einer deutsch-französischen Gemeinschaftsproduktion unter Beteiligung der RTL-Gruppe kommen "Die Drachenjäger" in Spielfilmlänge in die Kinos.

Irgendwann in der Zukunft: Die Welt, wie wir sie kennen, ist nur noch eine Erinnerung. Unser Planet ist explodiert und fliegt in tausend kleinen Brocken durch das Weltall.

Völlig ziellos treiben Menschen und Tiere in ihren Städten und Häusern auf großen und kleinen Gesteinsbrocken durch Zeit und Raum, begegnen sich zufällig und schweben wieder davon.

Dieses Universum wird von bösen Drachen regiert. Der schrecklichste von ihnen ist "Der Weltenfresser", der alles um sich herum zu vernichten droht. Eine Legende besagt, dass er alle 20 Monde wieder erwacht und dann die Menschheit in Angst und Schrecken versetzt.

Und tatsächlich: Lord Arnold hat alle sicheren Anzeichen für seine Wiederkehr entdeckt: Eine rote Wolke, sprechende Tiere und einstürzende Gebäude. Seine Ritter sind auf der Jagd nach dem Schreckenswesen entweder gestorben oder wahnsinnig geworden.

So setzt Lord Arnold nun seine Hoffnung auf die Drachenjäger Gwizdo und Lian-Chu, die sich mit der Nichte des Herrschers - der kleinen, ständig plappernden Zoe - auf eine ungewisse Reise begeben müssen.

Ihr Weg führt sie durch verlassene Städte und dunkle Wälder, zwingt sie zu Kämpfen mit bösartigen Ungetieren, bis sie eines Tages das Ende der Welt erreichen. Hier irgendwo muss der Weltenfresser sich verbergen.

Aber der Weltenfresser ist nicht das einzige Problem der Reisenden: Einer von ihnen - Lian-Chu nämlich -trägt ein düsteres Geheimnis in sich, das ihn mit eben diesem Ungetier verbindet...

Film-Inhalt  

Lord Arnold und sein Getreuer Gildas blicken düster in die Zukunft
Lord Arnold und sein Getreuer Gildas blicken düster in die Zukunft

  Hintergrund

Lord Arnold zeigt den Freunden Gwizdo und Lian-Chu die Weltkarte
Lord Arnold zeigt den Freunden Gwizdo und Lian-Chu die Weltkarte

"Die Drachenjäger" sind eine Idee des französischen Zeichners und Designers François Hemmen, der unter seinem Peudonym Arthur Qwak international bekannt ist.

Im Jahre 1999 war Qwak Chef-Storyboardzeichner des Asterix-Trickfilms "Operation Hinkelstein", danach begann er seine Arbeit mit ersten Entwürfen und frühen Zeichnungen zu den Drachenjägern.

Das Ergebnis war eine inzwischen auf 52 Folgen angewachsene TV-Serie, die erstmals im Jahre 2005 auch in Deutschland vom Sender Super RTL ausgestrahlt wurde.

Doch damit war das Projekt für Qwak nicht beendet: "Unser Spielfilm ist der Höhepunkt unseres Abenteuers. Davon haben wir von Anfang an geträumt!"

Regie führt Guillaume Ivernel, der ebenfalls bereits über Trickfilmerfahrung verfügt. So gestaltete er neben Werbespots auch einen Trichfilm für die Wletausstllung in Japan.

Es geht um Glaubwürdigkeit: Glaubt man jemandem, dass er den Weltenfresser tatsächlich findet - und den dann auch noch um die Ecke bringt? Kann man jemandem vertrauen? Es geht ganz klar um Freundschaft, weil in der Mitte des Films eine alte Freundschaft zerbricht - die zwischen Lian-Chu und Gwizdo. Es geht um Habgier, um Macht, und natürlich um Liebe. Und das sind alles Elemente, die ein großer Kinofilm braucht.

In dieser Geschichte geht es darum, dass die beiden Drachenjäger Lian-Chu und Gwizdo den bösen Weltenverschlinger stellen und vernichten. Den Auftrag kriegen sie vom König, dessen Nichte sich den Drachenjägern anschließt und sie zusammen ein riesen Abenteuer bestehen. Das Tolle ist dabei, dass die Figuren so unterschiedlich sind - ein kleines Mädchen schließt sich diesem großen, kräftigen Lian-Chu an, dem Gwizdo, der eigentlich eher der Manager der beiden ist, denen das total lästig ist und sie die kleine wieder loswerden wollen. Letztendlich bilden sie ein sehr ungleiches Gespann, das es dann natürlich am Ende schafft - ich verrat nicht zuviel, aber: es gibt ein Happy End.

Die Geschichte kommt aus Frankreich, von den Autoren aus Frankreich, und die Adaption für den Film, das Drehbuch wurde aus Frankreich entwickelt, aber mit unserem Input, weil das natürlich kein französischer Film werden sollte. Das heißt: auch viele Kommentare von uns sind eingeflossen in die Geschichte. Dann hat man das Design der Figuren in Frankreich entwickelt - Frankreich ist das Mekka des Cartoons - und die Animationen haben wir dann bei Trixter gemacht, d.h. die ganzen Figuren wurden bei Trixter bewegt. Und dann wieder das Zusammenbauen der einzelnen Elemente, die Hintergründe, sozusagen das finale Bild wurde dann wieder in Frankreich gemacht, bei Mac Guff Ligne.

Co-Produzent Michael Coldewey zum Film  

Die Drachenjäger auf dem Wege zu einer gefährlichen Mission
Die Drachenjäger auf dem Wege zu einer gefährlichen Mission

Zur Grossansicht bitte auf das jeweilige Bild klicken:

Bild-Gallerie  

Lian-Chu mag die kleine Zoe
Lian-Chu mag die kleine Zoe

  Stab und Besetzung

Gwizdo flüchtet vor dem Albernen Kürbisdrachen
Gwizdo flüchtet vor dem Albernen Kürbisdrachen
"Die Drachenjäger" im Internet:

IMDB-Eintrag (engl.)

Regie:
Guillaume Ivernel, Arthur Qwak

Buch:
Frédéric Lenoir, Arthur Qwak

Produktion:
Philippe Delarue

Musik:
Klaus Badelt

Zeitgleich mit dem Film "Die Drachenjäger" in der Regie von Guillaume Ivernel, Arthur Qwak liefen am 24.04.2008 in Deutschland im Kino auch die folgenden Spielfilme an:

Neandertal
Drama, Deutschland, 2006


Maria Bethânia: Música é Perfume
Musik-Dokumentation, Brasilien, Frankreich, Schweiz, 2005


Lauf um dein Leben - Vom Junkie zum Ironman
Drama, Deutschland, 2008


Itty Bitty Titty Committee
Drama, USA, 2007


Football under Cover
Dokumentation, Deutschland, Iran, 2008


Ein Schatz zum Verlieben
Abenteuer, USA, 2008


Die Geschwister Savage
Tragikomödie, USA, 2007


Der Fliegende Händler
Komödie, Frankreich, 2007


Blöde Mütze
Jugenddrama, Deutschland, 2007

Ebenfalls im Kino  



Home Jetzt im Kino Kinovorschau Impressum