KFs1

Kino und Film 2008

Home
;
Jetzt im Kino
Kino-Vorschau
Januar 2008
Februar 2008
Maerz 2008
April 2008
Mai 2008
Juni 2008
Juli 2008
August 2008
September 2008
Oktober 2008
November 2008
Dezember 2008

Suchen:

Auf KFs1 suchen Im ganzen WWW suchen

Couscous mit Fisch

Frankreich, 2007
Drama, 151 Minuten

Originaltitel:
La Graine et le mulet

Kino-Start:
28.08.2008

Regie:
Abdellatif Kechiche

Darsteller:
Habib Boufares (Slimane Beiji), Hafsia Herzi (Rym), Farida Benkhetache (Karima), Abdelhamid Aktouche (Hamid), Bouraouïa Marzouk (Souad), Alice Houri (Julia), Cyril Favre (Serguei), Leila D'Issernio (Lilia), Abelkader Djeloulli (Kader), Bruno Lochet (Mario), Olivier Loustau (José), Sami Zitouni (Majid), Sabrina Ouazani (Olfa)
Couscous mit Fisch
TrailerPlakat
Couscous ist eine aus Grieß bestehende Beilage aus dem arabischen Raum. Sie ist durch die vielen Einwanderer auch in Frankreich beliebt, zu denen auch Abdel Kechiche gehört. Der gebürtige Tunesier ist Drehbuchautor und Regisseur der Tragikomödie "Couscous mit Fisch", in der ein entlassener Werftarbeiter sich einen Lebenstraum erfüllt.

Sète, die südfranzösische Hafenstadt am Mittelmeer: Hier hat Slimane Beiji (Habib Boufares) sich jahrzehntelang als Werftarbeiter abgerackert. Doch nun ist er in die Jahre gekommen, und die Kräfte lassen nach. Sein Chef findet, dass Slimane der harten Arbeit nicht mehr gewachsen sei, und setzt ihn vor die Tür.

Auf einmal fühlt sich der geschiedene Familienvater nutzlos, und seine prekäre finanzielle Situation ist nicht geeignet, seine Stimmung aufzuhellen. Auch seine arabischstämmige Familie, die er oft besucht, gibt Slimane zu verstehen, dass sie mit ihm unzufrieden ist. Insbesondere seine Ex-Frau Souad (Bouraouïa Marzouk) nicht mit seiner neuen Lebensgefährtin.

Latifa (Hatika Karaoui) ist die Betreiberin des Hotels, in dem Slimane wohnt, und deren Tochter Rym (Hafsia Herzi) ermutigt Slimane, einen von ihm lang gehegten Traum zu erfüllen: Er will ein ausgedientes Boot in ein Restaurant umbauen und dort eine Spezialität von Souad anbieten, die diese jeden Sonntag für ihre Familie kocht: Couscous mit Fisch.

Doch vorher sind noch etliche Hürden zu überwinden: Zunächst ist die Frage der Finanzierung ungeklärt, dann gilt es unzählige Genehmigungen bei den Behörden einzuholen. Um den Apparat zu schmieren, lädt Slimane die zuständigen Beamten zum geplante Eröffnungsdiner ein. Und dann will ja auch noch der alte Kahn renoviert werden. Dabei sollen Slimane seine Söhne Hamid (Abdelhamid Aktouche) und Majid (Sami Zitouni) helfen.

Doch bei der Eröffnung läuft einiges aus dem Ruder. Weil Souad die Speisen zubereitet, will zunächst Latifa nicht erscheinen, wird aber dann von Rym doch noch überredet. Dann entdeckt Majid unter den Gästen die Frau eines Beamten, mit der er eine Affäre hatte und schleicht sich davon. Doch in dem Wagen, mit dem er wegfährt, befindet sich noch der Kessel mit dem Couscous.

Derweil ist Slimane auf der Suche nach Souad, die traditionell einen Teil des Mahls an einen Hilfbedürftigen austeilt. Dabei wird ihm von drei Halbwüchsigen sein Motorrad geklaut. Während er ihnen verzweifelt hinterherläuft, werden die Gäste im Restaurant immer ungeduldiger. Latifa entschließt sich, einen neuen Kessel mit Couscous zu kochen, und zur Überbrückung führt Rym einen Bauchtanz auf...

Film-Inhalt  

Slimane (Habib Boufares) mit Tochter Karima (Faridah Benkhetache) und Enkelin
Slimane (Habib Boufares) mit Tochter Karima (Faridah Benkhetache) und Enkelin

  Hintergrund

Rym (Hafsia Herzi) gibt Slimane Hoffnung
Rym (Hafsia Herzi) gibt Slimane Hoffnung

Die Familie des 1960 in Tunis geborenen Abdellatif Kechiche siedelte 1966 nach Nizza um. 1978 begann er als Theatermime, bevor er drei Jahre später sein erstes Bühnenstück inszenierte. Ein Jahr darauf folgte seine erste Rolle in dem Fernsehspiel "Un balcon sur les Andes", und 1984 war sein Schauspieldebüt im Kinofilm "Le thé à la menthe".

Sein Einstand als Drehbuchautor und Regisseur war 2000 das mehrfach preisgekrönte Drama "La Faute à Voltaire", so etwa mit dem Preis "Kino für Frieden" beim Filmfestival Venedig. Hier gab es für "Couscous mit Fisch" 2007 gleich mehrere Preise, darunter den Spezialpreis der Jury. Außerdem gewann das Werk vier Césars, unter anderem den für den besten Film.

Im April 2008 erhielt Abdel Kechiche zusammen mit Fatih Akin den europäischen Medienpreis "Médaille Charlemagne pour les Médias Européens". Diese im Rahmen der Karlspreisverleihung in Aachen vergebene jährliche Auszeichnung wird an Persönlichkeiten vergeben, die sich für Integration innerhalb Europas einsetzen.

Zur Grossansicht bitte auf das jeweilige Bild klicken:

Bild-Gallerie  

Souad (Bouraouia Marzouk) hat die Familie im Griff
Souad (Bouraouia Marzouk) hat die Familie im Griff

  Stab und Besetzung

Ein Besuch auf der Werft
Ein Besuch auf der Werft
"Couscous mit Fisch" im Internet:

Offizielle Homepage

Regie:
Abdellatif Kechiche

Buch:
Abdellatif Kechiche

Kamera:
Lubomir Bakchev

Schnitt:
Ghalya Lacroix

Produktion:
Claude Berri

Kostueme:
Maria Beloso Hall

Maske:
France Rossi

Darsteller:
Habib Boufares, Hafsia Herzi, Farida Benkhetache, Abdelhamid Aktouche, Bouraouïa Marzouk, Alice Houri, Cyril Favre, Leila D´Issernio, Abelkader Djeloulli, Bruno Lochet, Olivier Loustau, Sami Zitouni, Sabrina Ouazani, Mohamed Benabdeslem, Mohamed Karaoui, Henri Rodriguez, Nadia Taoul, Carole Franck, Paloma Casanova, Henri Cohen, Jeanne Corporon, Violaine de Carne, Hatika Karaoui, Gilles Matheron, Nourdine Midoun, Doris Stern, Salah Zaït

Zeitgleich mit dem Film "Couscous mit Fisch" in der Regie von Abdellatif Kechiche liefen am 28.08.2008 in Deutschland im Kino auch die folgenden Spielfilme an:

Tage des Zorns
Krimi, Dänemark, 2008


Robert Zimmermann wundert sich über die Liebe
Liebeskomödie, Deutschland, 2008


Mensch, Dave!
SciFi-Komödie, USA, 2008


Frontalknutschen
Komödie, USA, 2008


Finnischer Tango
Komödie, Deutschland, 2008

Ebenfalls im Kino  



Home Jetzt im Kino Kinovorschau Impressum