KFs1

Kino und Film 2008

Home
;
Jetzt im Kino
Kino-Vorschau
Januar 2008
Februar 2008
Maerz 2008
April 2008
Mai 2008
Juni 2008
Juli 2008
August 2008
September 2008
Oktober 2008
November 2008
Dezember 2008

Suchen:

Auf KFs1 suchen Im ganzen WWW suchen

Mein Bruder ist ein Einzelkind

Italien, 2007
Komödie, 100 Minuten, FSK: 12

Originaltitel:
Mio fratello è figlio unico

Kino-Start:
15.05.2008

Regie:
Daniele Luchetti

Darsteller:
Elio Germano (Accio Benassi), Riccardo Scamarcio (Manrico Benassi), Angela Finocchiaro (Amelia Benassi), Massimo Popolizio (Ettore Benassi), Alba Rohrwacher (Violetta Benassi), Luca Zingaretti (Mario Nastri), Anna Bonaiuto (Bella Nastri), Diane Fleri (Francesca)
Mein Bruder ist ein Einzelkind
Plakat
Gleich fünf der bedeutendsten italienischen Filmpreise Donatello konnte Daniele Luchettis Produktion "Mein Bruder ist ein Einzelkind" erringen. Der Film über zwei rivalisierende Brüder im politisch unruhigen Italien der 1960er Jahre lockte im Stammland über eine Million Zuschauer in die Kinos.

Die italienische Stadt Latina, in den frühen 1960ern: Die beiden halbwüchsigen Brüder Accio (Elio Germano) und Manrico (Riccardo Scamarcio) machen sich gegenseitig die Aufmerksamkeit ihrer Familie streitig. Während der gutaussehende Manrico leichtes Spiel bei den Frauen hat, ist der jüngere Accio eher widerspenstig.

Seine Eltern Ettore (Massimo Popolizio) und Amelia (Angela Finocchiaro) haben ihn daher aufs Priesterseminar geschickt. Doch auch dort verhält er sich ziemlich aufsässig. Auch die ältere Schwester Violetta (Alba Rohrwacher) sieht er sich gegenüber vorgezogen.

So wendet sich Accio von seiner eher der Arbeiterklasse zugehörigen Familie ab und erliegt den Parolen der neofaschistischen Partei MSI. Derweil steigt sein älterer Bruder bei den Kommunisten zum Arbeitersprecher auf. Die Veranstaltungen der Linken, die bessere Arbeitsbedingungen einfordern, stört der Jüngere mit seinen rechten Kumpanen, wobei er auch vor Gewalt nicht zurückschreckt.

Was die Sache nicht besser macht, ist Manricos neue Freundin Francesca (Diane Fleri), in die sich Accio unsterblich verliebt. Da sie für ihn allerdings unerreichbar scheint, lässt er sich von Bella (Anna Bonaiuto), der Ehefrau seines faschistischen Parteigenossen Mario Nastri (Luca Zingaretti) verführen.

Während Accio von der Gewalttätigkeit der Faschisten allmählich abgeschreckt wird und beginnt, sich von ihnen zu distanzieren, wird Manico in der brutalen Auseinandersetzung mit den Rechten zunehmend fanatisiert und verstrickt sich immer tiefer in kommunistische Ideologien und schreckt seinerseits nicht mehr vor handfesten Auseinandersetzungen zurück..

Film-Inhalt  

Manrico (Riccardo Scamarcio) ist von Frauen umschwärmt
Manrico (Riccardo Scamarcio) ist von Frauen umschwärmt

  Hintergrund

Accio (Elio Germano) opponiert
Accio (Elio Germano) opponiert

Der am 26. Juli 1960 in Rom geborene Daniele Luchetti hat Kunstgeschichte und italienische Literatur studiert und anschließend die Filmschule des traditionsreichen französischen Filmkonzerns Gaumont absolviert.

Er hatte bereits 1988 mit seinem Debütfilm "Domani accadrà" einen Premi David di Donatello als bester neuer Regisseur gewonnen. Für "Mein Bruder ist ein Einzelkind" ("Mio fratello è figlio unico") gab es für ihn eine der fünf Auszeichnungen für das beste Drehbuch.

Dem Ensemble hat er bestrebt, die größtmögliche Freiheit zu gewährleisten. Etliche Szenen wurden ohne vorherige proben gedreht, und der Regisseur hat mit dem gleichzeitigen Betrieb von mehreren Kameras eine Live-Atmosphäre kreiert, in denen die Darsteller ohne Zwänge agieren sollten.

Zur Grossansicht bitte auf das jeweilige Bild klicken:

Bild-Gallerie  

Erste Liebe
Erste Liebe

  Stab und Besetzung

Brüderliche Rivalität
Brüderliche Rivalität
"Mein Bruder ist ein Einzelkind" im Internet:

Offizielle Homepage

Regie:
Daniele Luchetti

Buch:
Daniele Luchetti, Sandro Petraglia, Stefano Rulli, Antonio Pennacchi

Kamera:
Claudio Collepiccolo

Schnitt:
Mirco Garrone

Produktion:
Riccardo Tozzi, Giovani Stabilini, Marco Chimenz

Musik:
Franco Piersanti

Kostueme:
Maria Rita Barbera

Darsteller:
Elio Germano, Riccardo Scamarcio, Angela Finocchiaro, Massimo Popolizio, Alba Rohrwacher, Luca Zingaretti, Anna Bonaiuto, Diane Fleri, Ascanio Celestini, Vittorio Emanuele Propizio, Claudio Botosso, Antonino Bruschetta

Zeitgleich mit dem Film "Mein Bruder ist ein Einzelkind" in der Regie von Daniele Luchetti liefen am 15.05.2008 in Deutschland im Kino auch die folgenden Spielfilme an:

Verliebt in die Braut
Komödie, USA, 2008


Shutter - Sie sehen dich
Horror-Thriller, USA, 2008


Paranoid Park
Teenager-Drama, USA, 2007


Kinski - Jesus Christus Erlöser
Dokumentation, Deutschland, 2008


Es geht um alles
Sport-Dokumentation, Deutschland, 2008


Ein Mann für alle Unfälle
Komödie, USA, 2008


Brügge sehen .. und sterben?
Komödie, England, Belgien, 2008


Brave Story
Anime, Japan, 2006

Ebenfalls im Kino  



Home Jetzt im Kino Kinovorschau Impressum